Riesenverlust und Stellenabbau bei Toshiba

29. Januar 2009, 07:24
  • international
image

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba erwartet für das im März endende Geschäftsjahr den grössten Jahresverlust der Unternehmensgeschichte.

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba erwartet für das im März endende Geschäftsjahr den grössten Jahresverlust der Unternehmensgeschichte. Für das Gesamtjahr erwartet Toshiba ein operatives Minus von umgerechnet 3,56 Milliarden Franken, nachdem das Unternehmen bisher noch einen Gewinn von 1,91 Milliarden Franken erwartet hatte. Allein im Ende Dezember abgeschlossenen Quartal wies Toshiba ein operatives Minus von 2 Milliarden Franken aus.
Grund für die schlechten Zahlen sind die schwache Nachfrage im Chipgeschäft und der Preiszerfall. Toshiba reagiert nun mit Kostensenkungsmassnahmen, die auch den Abbau von 4500 Stellen beinhalten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

EFK: Konsularische Dienste müssen digitaler werden

Konsulate haben Nachholbedarf bei der Digitalisierung, findet die Eidgenössische Finanzkontrolle.

publiziert am 17.8.2022
image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022