RIM jubelt, Palm weint

19. Dezember 2008, 14:58
  • smartphone
  • rim
  • blackberry
  • geschäftszahlen
  • apple
image

Der einstige PDA-Pionier Palm ist angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

Der einstige PDA-Pionier Palm ist angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Im zweiten Quartal wies das Unternehmen einen Nettoverlust von 506,2 Millionen Dollar aus. Klammert man positive steuerliche Sondereffekte aus, resultiert immer noch ein Nettoverlust von 80,2 Millionen Dollar – verglichen mit einem Minus von weniger als 10 Millionen Dollar im Vergleichsquartal des Vorjahres um 45 Prozent auf 192 Millionen Dollar.
Palm-Chef Ed Colligan sprach von einer "unbestreitbar schwierigen Periode". Tatsächlich gingen die Smartphone-Verkäufe um 13 Prozent zurück, während die Rivalen Apple und RIM stark wachsen konnten. Der Nettogewinn des BlackBerry-Herstellers RIM stieg im dritten Geschäftsquartal um 7 Prozent auf 396,3 Millionen Dollar, während der Umsatz um 66 Prozent von 1,67 auf 2,78 Milliarden Dollar wuchs. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1
image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022