RIM jubelt, Palm weint

19. Dezember 2008, 14:58
  • smartphone
  • rim
  • blackberry
  • geschäftszahlen
  • apple
image

Der einstige PDA-Pionier Palm ist angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

Der einstige PDA-Pionier Palm ist angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Im zweiten Quartal wies das Unternehmen einen Nettoverlust von 506,2 Millionen Dollar aus. Klammert man positive steuerliche Sondereffekte aus, resultiert immer noch ein Nettoverlust von 80,2 Millionen Dollar – verglichen mit einem Minus von weniger als 10 Millionen Dollar im Vergleichsquartal des Vorjahres um 45 Prozent auf 192 Millionen Dollar.
Palm-Chef Ed Colligan sprach von einer "unbestreitbar schwierigen Periode". Tatsächlich gingen die Smartphone-Verkäufe um 13 Prozent zurück, während die Rivalen Apple und RIM stark wachsen konnten. Der Nettogewinn des BlackBerry-Herstellers RIM stieg im dritten Geschäftsquartal um 7 Prozent auf 396,3 Millionen Dollar, während der Umsatz um 66 Prozent von 1,67 auf 2,78 Milliarden Dollar wuchs. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022
image

Apple testet offenbar USB-C-Anschlüsse fürs iPhone

Schafft Apple die Lightning-Anschlüsse ab? Einem Bericht zufolge könnten iPhones mit USB-C-Anschluss ab 2023 kommen. Auslöser dafür dürfte die EU sein.

publiziert am 17.5.2022
image

Bechtle wächst trotz Lieferengpässen

Der IT-Dienstleister legt im ersten Quartal bei Umsatz und Ergebnis zu und hofft, dass sich die Nachschubprobleme in der zweiten Jahreshälfte entspannen.

publiziert am 12.5.2022