Ringier Axel Springer übernimmt KMU-Portal Gryps

29. September 2021, 13:58
image

Mit der Übernahme des Offertenportals will sich das Medien­unternehmen ein neues Geschäftsfeld erschliessen.

Ringier Axel Springer Schweiz gibt die Übernahme des KMU-Offertenportals Gryps bekannt. Die Services sollen in den B2B-Bereich des 'Beobachters' integriert werden. Damit schaffe man eine digitale Service-Plattform für Schweizer KMU, schreibt Ringier.
Alle 20 Mitarbeitenden von Gryps werden laut Ringier übernommen und der Standort in Rapperswil bleibt erhalten.
Das 2010 gegründete Unternehmen sei mit 45'000 Kunden erfolgreich am Markt etabliert, heisst es weiter. Über die Plattform können KMU Offerten einholen und erhalten persönliche Beratung bei der Auswahl von Produkten und Anbietern durch das Gryps-Team.

Neuer Geschäftsbereich für das Medienhaus

Der Kauf von Gryps sei ein strategischer Entscheid, um einen neuen Geschäftsbereich zu erschliessen, sagt Alexander Theobald, CEO von Ringier Axel Springer Schweiz. "Unsere Erfahrungen mit dem Serviceangebot des 'Beobachters' haben gezeigt, dass gerade bei KMU der Bedarf nach sauber recherchierten und aufbereiteten Informationen sehr hoch ist." Dies wolle man nun mit dem Content-Angebot und dem Vermittlungsservice von Gryps kombinieren. Auf Mitte 2022 ist die Lancierung der neuen Plattform geplant. Das künftige Angebot umfasse mehr redaktionellen Service-Content, weiterführende Beratung sowie digitale Tools.
"Die Schweiz zählt rund 500'000 kleine und mittlere Unternehmen – ich freue mich sehr auf den weiteren Ausbau unserer Plattform und auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kolleginnen und Kollegen", so Gryps-Mitgründerin und -Co-CEO Priska Schoch. Sie werde auch künftig in dieser Rolle gemeinsam mit ihrer Co-CEO Gaby Stäheli das Unternehmen führen. Das Management besteht daneben aus Maria De Bon als Chief Operating Officer und Urs Gysling als Chief Content Officer, die bei der 'Beobachter'-Gruppe den Aufbau des B2B-Geschäfts verantwortet haben und nun in die Gryps-GL stossen. Schoch nimmt zudem Einsitz in die erweiterte Geschäftsleitung von Ringier Axel Springer Schweiz.

Loading

Mehr zum Thema

image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022
image

Post-Tochter Unblu übernimmt Aarauer SaaS-Anbieter Adiacom

Seit Anfang November gehört Unblu der Schweizer Post. Jetzt kauft das Basler Unternehmen seinerseits zu und erwirbt den Spezialisten für Videokommunikation.

publiziert am 23.11.2022