Ringier übernimmt vietnamesische Softwarefirma (Korrektur)

22. Juni 2009, 12:47
  • channel
  • ringier
  • f&e
  • offshoring
image

Das Verlagshaus Ringier, beziehungsweise die Ringier-Tochter media swiss, hat die vietnamesische Softwareentwicklungsfirma Nhat Viet Group übernommen.

Das Verlagshaus Ringier, beziehungsweise die Ringier-Tochter media swiss, hat die vietnamesische Softwareentwicklungsfirma Nhat Viet Group übernommen. Ringier will in Vietnam, wie schon in der Schweiz, Kroatien und Serbien digitale Marktplätze betreiben, und das neue Tochterunternehmen wird in Vietnam dafür zuständig sein. Das Unternehmen soll daneben auch andere Softwareentwicklungsprojekte für Ringier und swiss media durchführen.
Korrektur: In der ursprünglichen Fassung dieser Meldung hatten wir geschrieben, dass die vietnamesische Tochter für die Entwicklung aller Online-Aktivitäten des Ringier-Konzerns auch ausserhalb Vietnams zuständig sein werde. Dies beruht auf einem Missverständnis und stimmt nicht.
Die Nhat Viet Group beschäftigt gegenwärtig rund 30 Softwareingenieure. Ringier hat vorerst 70 Prozent der Anteile gekauft und will Ende 2012 auch die restlichen 30 Prozent übernehmen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Google wird bald Nachbar von AWS am Zürcher Seeufer

Google baut seine Büro­räumlichkeiten in Zürich weiter aus und zieht demnächst im ehemaligen Schweizer IBM-Hauptsitz ein. In der Nähe hat sich bereits AWS eingerichtet.

publiziert am 8.8.2022
image

Ja, die Stimmung ist getrübt, aber …

Noch ist die Geschäftslage laut Konjunkturforschern besser als zum Jahresauftakt. Der ICT-Branchenverband bleibt "vorsichtig optimistisch", sofern es nicht zu einem Strommangel kommt.

publiziert am 5.8.2022
image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022