"Ritter der Kommunikation" verliehen

28. Oktober 2005, 11:08
  • e-government
image

Der Förderpreis von 50'000 Franken geht an Fabian Schweizer für "RoSaNa".

Der Förderpreis von 50'000 Franken geht an Fabian Schweizer für "RoSaNa".
Gestern Abend wurden die diesjährigen Schweizer ''Ritter der Kommunikation'' ausgezeichnet. Die Feier konnte dabei mit hochkarätigen Rednern aufwarten: Die Preisträger wurden von Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, und von Fulvio Caccia, Vizepräsident der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW), gekürt und gewürdigt.
Der diesjährige ''Ritter der Kommunikation'' war in einen Förderpreis von 50'000 Franken und einen Jugendpreis von 10'000 Franken aufgeteilt.
Der Förderpreis von 50'000 Franken ging dieses Jahr an Fabian Schweizer (Bild) für sein Projekt "RoSaNa". "RoSaNa" steht für "Rollstuhl Satelliten Navigation". Durch RoSaNa soll gehbehinderten Menschen ein Tool zur Verfügung gestellt werden, das ihre Mobilität mit Hilfe der Informations- und Kommunikationstechnologien erhöht. Auf einem Handheld-Computer können laufend aktuelle, für gehbehinderte relevante Daten zur Umgebung via GPS, dem satellitengestützten System zur Positionsbestimmung, abgerufen werden. RoSaNa soll mit dieser finanziellen Unterstützung und begleitet vom BAKOM bis Herbst 2006 umgesetzt werden.
Viviane Reding lobte in ihrer Rede das Siegerprojekt als wertvollen Beitrag für die Chancengleichheit in der Informationsgesellschaft gewürdigt und stellte es in einen Zusammenhang mit der i2010-Strategie der EU.
Den Jugendpreis heimste die Kantonsschule Hohe Promenade in Zürich für das Projekt "Sicherheit im Internet & Free und Open Source Software" ein. Ziel dieses Projektes ist es, Schülerinnen und Schülern der Mittelschule grundlegende Kenntnisse im Bereich "Sicherheit im Internet" zu vermitteln und anhand einer Auswahl von Free- und Open-Source-Programmen mögliche Vorgehensweisen zu zeigen. WeitereInfos zu den Siegerprojekten findet man hier.
Der Wettbewerb "Ritter der Kommunikation" wird von den Bundesämtern für Kommunikation und Kultur ausgeschrieben und steht unter dem Patronat von Bundesrat Moritz Leuenberger. Bewerben können sich Projekte, deren Ziel es ist, einer breiteren Bevölkerungsschicht den Zugang zu den Kommunikations- und Informationstechnologien (ICT) zu ermöglichen oder zu erleichtern. (hjm).

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022