Riverbed führt kompetenzbasiertes Partnerprogramm ein

3. Dezember 2013, 14:18
  • riverbed
image

Riverbed hat ein neues Partnerprogramm ausgearbeitet.

Riverbed hat ein neues Partnerprogramm ausgearbeitet. Die wichtigste Änderung ist, dass Partner nicht mehr nach Umsatz eingeteilt werden. Stattdessen werden sie nach den erworbenen Kompetenzbereichen eingestuft und auch belohnt. Riverbed, Hersteller von Netzwerklösungen zur Verbesserung der Applikationsperformance, zertifiziert Partner in den vier Kompetenzen WAN-Optimierung, Storage Delivery, Application Delivery und Performance Management.
Das neue Partnerprogramm umfasst drei Partnerstufen: "ElitePartner" müssen mindestens drei Kompetenzen erwerben, "Premium Partner" mindestens eine. "Autorisierte Partner" dürfen auch ohne Kompetenz-Zertifizierung Riverbed-Produkte weiterverkaufen. Sie müssen nur keine Schulungsanforderungen erfüllen, erhalten aber auch die kleinsten Margen.
Laut Riverbed werden im neuen Channelprogramm zudem gewisse Abläufe vereinfacht, insbesondere beim Lead Management. Ausserdem werden Partner neu über Dashboards und vierteljährliche Berichte über ihren aktuellen Status informiert. Dazu gehört unter anderem die aktuelle Rabatthöhe pro Produkt oder das Opportunity-Tracking. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Andreas Riepen ist neu bei Vectra AI

Der Anbieter KI-basierter Cybersicherheit hat einen neuen Chef fürs Zentral- und Osteuropa-Geschäft.

publiziert am 17.6.2021
image

Nick Parisi ist verstorben

Der langjährige Channel-Vertreter wurde 57 Jahre alt.

publiziert am 24.12.2020
image

Riverbed hat neuen Schweiz-Chef

Mit Eric Ferrari hat der Netzwerkkomponenten-Spezialist intern die Nachfolge von Klaus-Peter Kaul geregelt.

publiziert am 16.11.2020
image

Andreas Riepen wird DACH-Chef bei Riverbed

Riepen wechselt von F5 Networks zu Riverbed.

publiziert am 26.5.2020