Roaming in der EU: Cablecom zieht nach

12. Juni 2015, 12:45
  • telco
  • salt
  • swisscom
image

Gestern hat --http://www.

Gestern hat Quickline seine neuen Roaming-Gebühren für die EU bekanntgegeben. Heute zieht Cablecom nach. Per 1. Juli gilt für Cablecom-Kunden in der EU ein Einheitspreis von 30 Rappen pro SMS, pro Minute und pro MB Daten. Als Einführungsaktion gilt für die Monate Juli und August gar der Einheitspreis von 15 Rappen. Telco-Experte Ralf Beyeler von Comparis.ch befand, dass die bisherigen Cablecom-Roamingtarife nicht konkurrenzfähig gewesen seien: "Jetzt greift UPC Cablecom die Konkurrenten auch beim Roaming an."
Salt hatte vergangenen September eine Roaming-Flatrate eingeführt, die unbeschränkt Telefonie und SMS einhaltet. Mitte Februar kündigte dann Branchenführer Swisscom an, Pauschalabonnemente auf die EU auszudehnen. Darauf reagierte wiederum Salt und senkte die Tarife bei einem Angebot zum vergünstigten Telefonieren in Europa. Der Anbieter Sunrise wiederum weitete seinerseits die Preisrunde auf Nordamerika aus. Einen aktuellen Vergleich der verschiedenen Angebote gibt es auf Dschungelkompass. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022