Router und Modem: Akute Gefahr

7. März 2014, 14:08
  • security
image

Noch immer sind viele Fritzboxen ungepatcht. Und es tauchen auch bei anderen Herstellern neue Lücken auf.

Noch immer sind viele Fritzboxen ungepatcht. Und es tauchen auch bei anderen Herstellern neue Lücken auf.
In den letzten Wochen sind mehrere Hersteller von Routern mit Sicherheitslücken aufgefallen heute berichtet. Denn im Web kursieren Informationen, wie man die kritische Schwachstelle in den Fritzboxen von AVM ausnutzt.
Zwar gibt es für Fritzboxen seit Anfang Februar einen Patch, doch 'Heise' geht davon aus, dass noch viele ungepatcht sind. Da nun jedermann nachlesen könne, wie man die Lücke ausnutzt, steige das Risiko erheblich. Denn User müssen damit rechnen, auf eine Angriffsseite zu stossen, die den Router manipuliert.
Derweil ist diese Woche eine weitere Sicherheitslücke in D-Link-Modems aufgetaucht. Das Modem DSL-321B in der Revision Z1 mit Firmware 1.05 lässt sich so manipulieren, dass Angreifer die Internetaktivitäten der Nutzer ausspähen können. Die Schwachstelle wird bereits missbraucht zu installieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.