Royal Bank of Scotland im Clinch mit CA

27. Juni 2012, 15:55
  • rechenzentrum
image

Die Royal Bank of Scotland (RBS) sah sich in den letzten Tagen mit einem gravierenden Software-Ausfall konfrontiert.

Die Royal Bank of Scotland (RBS) sah sich in den letzten Tagen mit einem gravierenden Software-Ausfall konfrontiert. Millionen von Kunden konnten tagelang nicht auf ihr Konto zugreifen, Zahlungen erhalten oder tätigen. Laut Medienberichten haben aktuell immer noch 150'000 Kunden Probleme mit dem Zugriff auf ihr Konto.
Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass eine Softwarekomponente des US-amerikanischen Herstellers CA die Ursache gewesen sein könnte. 'Computer Weekly' berichtete, dass ein über Nacht eingespieltes Update der Batchapplikation CA-7 die Ursache des Fehlers war.
Laut 'Financial Times' erwägt die Bank nun, CA zu verklagen. Allerdings ist noch nicht klar, ob tatsächlich die Software schuld ist oder ob ein IT-Mitarbeiter der Bank einen Fehler gemacht hat. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023
image

CKW-Rechenzentrum in Rotkreuz eingeweiht

Das neuste Schweizer RZ ist in Betrieb. Sowohl in Sachen Sicherheit als auch betreffend Nachhaltigkeit soll es neue Standards setzen.

publiziert am 9.1.2023
image

Vantage will RZ in Winterthur weiter ausbauen

Das Baugesuch für den letzten Ausbauschritt ist eingereicht worden. Noch offen ist, wann es losgeht.

publiziert am 20.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022