Rückdatierte Optionen: Prozesse rollen an

31. August 2006, 10:33
  • international
image

Gregory Reyes und Stephanie Jensen, der frühere CEO sowie die frühere Personalchefin von Brocade, sind die ersten beiden US-Spitzenmanager, die sich vor Gericht wegen der Rückdatierung von Aktienoptionen verantworten müssen.

Gregory Reyes und Stephanie Jensen, der frühere CEO sowie die frühere Personalchefin von Brocade, sind die ersten beiden US-Spitzenmanager, die sich vor Gericht wegen der Rückdatierung von Aktienoptionen verantworten müssen. Bei einem ersten Gerichtstermin vor einem Bundesrichter plädierten gestern beide auf nicht schuldig. Der Termin für den Beginn des eigentlichen Prozesses ist noch nicht festgelegt. Beide befinden sich gegen Kaution auf freiem Fuss.
Die Affäre um auf einen für den Empfänger günstigeren Zeitpunkt rückdatierte Optionen hat mittlerweile Dutzende von US-Firmen erfasst. Von Behörden angeordnete oder freiwillige Untersuchungen sind aich bei vielen IT-Firmen im Gang. Der Prozess gegen Reyes und Jensen, so wird daher vermutet, dürfte nur das erste einer ganzen Welle von weitere Verfahren sein. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023
image

Dell streicht Tausende Jobs

Das Unternehmen baut 5% der globalen Belegschaft ab. Grund sind die sinkenden PC-Verkäufe.

publiziert am 6.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023