Ruf bringt "Dropbox" für Gemeinden

4. Juni 2015, 12:58
  • channel
  • informatik
  • dropbox
image

Der Zürcher Softwarehersteller Ruf bringt einen Cloud-Datenspeicher à la Dropbox, Google Drive und Co.

Der Zürcher Softwarehersteller Ruf bringt einen Cloud-Datenspeicher à la Dropbox, Google Drive und Co. für Unternehmen auf den Markt. Dabei garantiert das Unternehmen dafür, dass sich sämtliche über "Ruf Drive" gespeicherten Daten in Schweizer Rechenzentren befinden.
Auf einem Windows-PC werde Ruf Drive als normales Laufwerk angezeigt. Daneben sei der Zugriff über den Browser oder Apps möglich. Die App soll für iOS, Android und Windows zur Verfügung stehen. Ruf Drive soll künftig ein Bindeglied für alle Ruf-Fachapplikationen werden, schreibt das Unternehmen in seinem Kundenmagazin. Die Lösung wird nächste Woche in Bern vorgestellt. (kjo)
(Interessenbindung: Ruf Informatik ist als Sponsor von inside-it.ch ein Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022