Ruf nach "offenen" Schweizer Meteodaten

9. August 2010, 14:36
  • channel
image

CVP-Nationalrätin und SwissICT-Vorstandsmitglied Kathy Riklin hat gemäss einer Medienmitteilung beim Nationalrat eine Interpellation mit dem Titel "Open source.

CVP-Nationalrätin und SwissICT-Vorstandsmitglied Kathy Riklin hat gemäss einer Medienmitteilung beim Nationalrat eine Interpellation mit dem Titel "Open source. Auch für Meteodaten" eingereicht. Die Interpellation soll die Frage klären, ob Daten von MeteoSchweiz künftig gebührenfrei zur Verfügung gestellt werden können. Die Interpellation wurde bereits am vergangenen 18. Juni eingereicht und ist noch nicht behandelt worden.
Wie Riklin im Interpellationstext schreibt, ist MeteoSchweiz gemäss Leistungsauftrag verpflichtet, die "meisten erhobenen Daten kostenpflichtig zur Verfügung zu stellen". In Europa und "in anderen Staaten der Erde" bestehe ein Trend zur Datenliberalisierung bei den nationalen Wetterdiensten. Heute seien nur wenige meteorologische und klimatologische Daten auf der Homepage von MeteoSchweiz gratis verfügbar. So werden beispielsweise Temperatur-, Niederschlags-, Luftfeuchtigkeitsdaten nur für die letzten 24 Stunden publiziert und die Radarbilder werden nur mit Zeitverzug aufgeschaltet. Riklin glaubt, dass mit der Beseitigung der Gebühren auf den Daten eine Hürde für die Benützung der Daten abgeschafft wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kaufangebot für Toshiba steht

Ein Konsortium um den Finanzinvestor Japan Industrial Partners bietet 15,2 Milliarden Dollar für den Konzern.

publiziert am 9.2.2023
image

Wie erwartet: Swisscom verdiente 2022 leicht weniger

Während Swisscom im Jahr 2022 unter dem Strich weniger verdient hat, legte der Konzern im Lösungsgeschäft mit Cloud- und Security-Dienstleistungen zu.

publiziert am 9.2.2023
image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023