Rufe nach europäischer Netzagentur

14. April 2015 um 08:23
  • telco
image

Eine europaweit einheitlichere Nutzung und Sicherung von Daten hat der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft, Günther Oettinger, gefordert.

Eine europaweit einheitlichere Nutzung und Sicherung von Daten hat der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft, Günther Oettinger, gefordert. "Wer die Daten hat, hat die Macht. Daten sind der Rohstoff der Zukunft", sagte Oettinger am Montag bei einer Podiumsdiskussion.
Bisher habe Europa beim Thema Daten jedoch keine einheitliche Strategie verfolgt - anders als die USA, sagte Oettinger an der Diskussion mit Vertretern des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) auf der Hannover Messe.
Durch die vielen verschiedenen Ländervorgaben innerhalb der EU werde es beispielsweise Entwicklern von technischen Applikationen schwer gemacht, diese auch in einem europäischen Nachbarland zu verkaufen. "Dabei ist der Binnenmarkt die vierte Säule der Europäischen Union", sagte Oettinger. In seiner Grösse würde ein europäischer digitaler Binnenmarkt den der USA überholen.
Der erste Schritt dazu sei die Schaffung einer rechtlichen Grundlage, die klärt, wem Daten gehören. "Wir brauchen ein virtuelles und digitales Sachenrecht, das auch für Daten gilt", so Oettinger. Eine klarer rechtlicher Rahmen gelte dann auch für die USA in Europa.
Auch die Telekommunikation solle nach den Vorstellungen des EU-Kommissars europaweit vereinheitlicht werden: "Wir bräuchten eine europäische Netzagentur." Günstige Telefonverbindungen nur innerhalb der Ländergrenzen seien nicht mehr zeitgemäss.
Im Mai soll ein Massnahmenpaket der EU-Kommission zum digitalen Binnenmarkt vorgestellt werden. Darin soll es Änderungen im Urheberrecht und der Datenschutz-Grundverordnung geben, im Herbst dieses Jahres soll ein Gesetzesentwurf folgen. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2
image

Schweizer Telcos gegen Katastrophen-Schutz­mass­nahmen fürs Mobilnetz

Der Bundesrat will, dass Batterien und Generatoren angeschafft werden, um Antennen bei einem Strom-Blackout 72 Stunden lang in Betrieb zu halten. Das ist der Branche zu teuer.

publiziert am 16.2.2024 1