Runder Tisch soll Streit um switchplus lösen

31. August 2009, 09:58
  • switch
image

Simsa schiebt rechtliche Schritte auf und lädt Provider zum runden Tisch mit Switch. Provider nehmen teil - allerdings vertreten durch einen Anwalt.

Simsa schiebt rechtliche Schritte auf und lädt Provider zum runden Tisch mit Switch. Provider nehmen teil - allerdings vertreten durch einen Anwalt.
Der Branchenverband simsa (swiss interactive media and software association) und die Stiftung SWITCH haben vereinbart, die Meinungsverschiedenheiten betreffend der Switch-Tochter switchplus im Gespräch zu klären. Dies schreiben die Parteien in einer gemeinsamen Mitteilung. Am von der simsa moderierten Runden Tisch sollen die Provider und SWITCH ihre jeweiligen Standpunkt darlegen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen. Bis dahin sollen die von der simsa angedrohten rechtlichen Schritte aufgeschoben werden.
Wie inside-it.ch bereits im Juni exklusiv berichtete angedroht haben, scheint nun etwas Bewegung in die Angelegenheit zu kommen.
Wie aus Providerkreisen zu hören ist, wollen diese zwar am Roundtable teilnehmen, allerdings mit einer Stimme - sprich, vertreten durch einen Anwalt. Zudem bleibe man bei den bereits zuvor gestellten, klaren Forderungen. (Tom Brühwiler)

Loading

Mehr zum Thema

image

#Security: Mit Sicherheit zur neuen E-ID

2021 verwarf das Stimmvolk das E-ID-Gesetz in der Referendumsabstimmung Anfang März wuchtiger als angenommen. Nun gibt es einen zweiten Anlauf. Wird er mehr Erfolg haben?

publiziert am 2.5.2022 3
image

Switch: Scion – eine State-of-the-Art Internet-Architektur?

Scion bietet mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und Kontrolle bei der Datenübertragung im Netz. Die sichere Internetarchitektur ist aber noch kein Allheilmittel gegen alle Probleme des Internets.

publiziert am 4.3.2022
image

Switch erhöht die Preise für unsichere Websites

Bereits zum zweiten Mal innert Jahresfrist steigen die Preise bei der Registerbetreiberin. Von der neusten Erhöhungsrunde sind allerdings nicht alle betroffen.

publiziert am 7.2.2022
image

#Security: DMARC sorgt für mehr E-Mail-Sicherheit

E-Mail ist der am häufigsten verwendete Angriffsvektor für Phishing und Betrug im Internet. Damit Internetnutzende der Gefahr nicht schutzlos ausgeliefert sind, müssen technische Schutzmassnahmen her. Die gibt es zwar, doch ihre Einführung ist nicht trivial.

publiziert am 20.12.2021