S&T spürt die Krise

11. Februar 2009, 17:24
  • it-dienstleister
  • krise
image

Umsatz stagniert, Gewinn sinkt. Unsicherheit um Grossaktionär.

Umsatz stagniert, Gewinn sinkt. Unsicherheit um Grossaktionär.
Der paneuropäische IT-Dienstleister S&T, der vor zwei Jahren den grossen SAP-Berater IMG übernommen hatte, spürt die Krise. Im vergangenen Jahr sank der Umsatz gemäss vorläufigen Zahlen leicht auf 512 Millionen Euro. Der Gewinn auf EBIT-Stufe fiel von 13 auf 9,1 Millionen Euro. Als Lichtblick bezeichnete die S&T-Chefetage an einer Medienveranstaltung in Wien, dass sich der Anteil an höherwertigen Dienstleistungen am Gesamtgeschäft erhöht habe.
Im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres war die Krise in den S&T-Zahlen noch besser sichtbar. Der Umsatz sank von 170 im Vorjahr auf 150 Millionen Euro, der Gewinn auf EBITDA-Stufe von 6,9 auf 4,1 Millionen Euro.
Interessant scheinen uns eine Bemerkung von S&T-Finanzchef Martin Bergler zur Nachrichtenagentur APA. Er sagte, S&T sei mittelfristig solide finanziert und der grosse Systemintegrator habe "das Schreckgespenst Liquidität durchaus im Griff."
Unklare Besitzverhältnisse
Unklar sind zur Zeit die Besitzverhältnisse um S&T. Die umtrittene Kärntner Beteiligungsgesellschaft AvW hatte im Dezember die Beteiligung auf 38 Prozent aufgestockt und sollte nun, da sie über Optionen eine bestimmte Schwelle überschritten hat, ein öffentliches Übernahmeangebot machen. AvW bestreitet diesen Umstand allerdings.
Nun ist S&T gemäss Berichten in der österreichischen Finanzpresse zu einem Fall für die österreichischen Behörden (Übernahmekommission, Finanzmarktaufsicht und die Wiener Börse, wo S&T kotiert ist) geworden. S&T-Chef Christian Rosner sagte gemäss APA, er hoffe, dass bald wieder "eine klare Aktionärsstruktur" zustande kämen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022
image

Die All for One Group wächst kräftig

Durch die Integration von Zukäufen verbucht der IT-Berater ein deutliches Plus. Künftig will der SAP-Spezialist das Microsoft-Angebot ausbauen.

publiziert am 21.11.2022