Sabre zwingt Flugpassagiere an den Boden

6. August 2013, 13:17
  • rechenzentrum
  • swiss
  • zürich
image

Ein technisches Problem beim Betrieb des Reservations- und Checkin-Systems Sabre, das weltweit von Airlines, Hotels und Reisebüros eingesetzt wird, hat heute Nacht in Asien, Australien und den USA Tausende von Flugpassagieren an den Boden gezwungen.

Ein technisches Problem beim Betrieb des Reservations- und Checkin-Systems Sabre, das weltweit von Airlines, Hotels und Reisebüros eingesetzt wird, hat heute Nacht in Asien, Australien und den USA Tausende von Flugpassagieren an den Boden gezwungen. Der etwa zweieinhalbstündige Ausfall des Reservationssystems zwang zum Beispiel Virgin Airlines in Australien, Flugpassagiere manuell einzuchecken, was zu Verspätungen führte. Sabre bestätigte in einer ultrakurzen Medienmitteilung, man habe ein "system issue". Der Flugverkehr am Flughafen Zürich und von Swiss war nicht betroffen, wie 'Blick' recherchiert hat.
Sabre wird von Airlines wie American und Virgin eingesetzt. Andere, bekannte Reservationssysteme sind Amadeus und Travelport. Swiss setzt (noch) ein eigenes, ursprünglich von Swissair entwickeltes Reservationssystem ein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022