Sage 200 (Simultan) vor grossem Modernisierungsschritt

12. September 2012 um 05:00
  • business-software
  • architektur
  • sage
image

Sage 200 Version 2012 mit flexiblem Datenbrowser, Zeugnismanager und der Integration von IncaMail. Grosser Modernisierungsschritt 2013.

Sage 200 Version 2012 mit flexiblem Datenbrowser, Zeugnismanager und der Integration von IncaMail. Grosser Modernisierungsschritt 2013.
Der britisch-schweizerische Software-Konzern Sage hat die neuste Version von Sage 200 (ehemals Simultan) veröffentlicht. Die betriebswirtschaftliche Lösung für mittelgrosse Firmen hat Module für Finanz, Personal, Auftrag, CRM und Heim. Neu gibt es einen flexiblen Datenbrowser, mit dem man komplexe Abfragen, Mehrfachsortierungen und Schnellabfragen mittels Drag & Drop zusammenstellen kann.
Im CRM gibt es neu die Funktion "Kunden in der Umgebung" für die Routenplanung von Verkäufern und Servicetechnikern. Ebenfalls eine neue Funktion ist das Erstellen von Barcodes für Sendungen, die man dann mit den Auftragsdaten verknüpfen kann. Im HR-Modul gibt es nun einen "Zeugnismanager", mit dem man Zeugnisse rechtskonform auf einer Webplattform schreiben und managen kann. Zudem hat man den E-Mail-Dienst IncaMail der Post in das Lohnmodul eingebaut. Damit können Lohnabrechnungen verschlüsselt per E-Mail versandt werden.
Grosser Umbau 2013
Für das nächste Jahr will Sage das gute alte "Simultan" massiv modernisieren. Bis dann soll es eine moderne Architektur erhalten, bei der die Präsentationsebene sauber von der Datenebene getrennt wird. Damit wird man dann neue "Smart Clients" auch für mobile Geräte wie etwa iPads anbieten können. Zudem soll der Betrieb der Lösung in einer Cloud möglich werden und es soll mehr Self-Service-Funktionalitäten für Manager (zum Beispiel das Abrufen von Reports von Smartphones aus) und für Mitarbeitende geben. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Thomas Büchel verlässt Teamwork

Der "Teamworker der ersten Stunde" verlässt den SAP-Berater. Auf ihn folgt ein ebenfalls langjähriger Mitarbeiter.

publiziert am 14.5.2024
image

Swiss Digital Initiative trimmt Label auf KI

Mit einem aktualisierten Kriterienkatalog soll der vertrauenswürdige und verantwortungsvolle Einsatz von KI vorangetrieben werden.

publiziert am 14.5.2024
image

Psychiatrie Winterthur sucht neues KIS als Polypoint-Ersatz

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland beschafft ein neues Klinikinformationssystem (KIS). Grund dafür ist ein Strategiewechsel des bisherigen Lieferanten.

publiziert am 14.5.2024