Sage kauft französischen ERP-Hersteller Adonix

11. November 2005 um 15:49
  • business-software
  • sage
  • übernahme
image

Sage bleibt seiner Strategie treu, immer wieder lokal starke ERP-Hersteller aufzukaufen und in seine Firmenflotte einzugliedern.

Sage bleibt seiner Strategie treu, immer wieder lokal starke ERP-Hersteller aufzukaufen und in seine Firmenflotte einzugliedern. Nun hat die Sage Group den französischen Softwarehersteller Adonix für 78,4 Millionen Pfund – immerhin rund 185 Millionen Schweizer Franken – übernommen.
Adonix soll vor allem Sages Marktstellung in Frankreich stärken, ist aber auch in anderen Ländern aktiv. In der Schweiz hat Adonix einen Partner in der Romandie, die Firma FA Informatique in Echallens.
Adonix stellt unter dem Namen "Adonix X3" eine komplett webbasierte ERP-Suite her, die vor allem für mittelgrosse Kunden konzipiert ist, und hat auch branchenspezifische Lösungen, zum Beispiel für die Fertigungsindustrie sowie für den Immobilienhandel auf Lager. 2004 hatte das Unternehmen einen Umsatz von 42,6 Millionen Pfund und erzielte einen operativen Gewinn von 9,6 Millionen Pfund. (hjm).

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024 4
image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Thomas Büchel verlässt Teamwork

Der "Teamworker der ersten Stunde" verlässt den SAP-Berater. Auf ihn folgt ein ebenfalls langjähriger Mitarbeiter.

publiziert am 14.5.2024
image

Swiss Digital Initiative trimmt Label auf KI

Mit einem aktualisierten Kriterienkatalog soll der vertrauenswürdige und verantwortungsvolle Einsatz von KI vorangetrieben werden.

publiziert am 14.5.2024