Sage legt in der Schweiz zu

5. Dezember 2013, 13:29
image

Schweizer Niederlassung des Softwareherstellers Sage steigert den Umsatz. Auch der Gesamtkonzern macht Fortschritte.

Schweizer Niederlassung des Softwareherstellers Sage steigert den Umsatz. Auch der Gesamtkonzern macht Fortschritte.
Der britische Businesssoftware-Hersteller Sage hat soeben ein gutes Geschäftsjahr abgeschlossen - auch in der Schweiz. Wie Sage-Schweiz-Chef Jean-Jacques Suter in einem Statement gegenüber inside-channels.ch schreibt, wuchs der Umsatz hierzulande im abgeschlossenen Geschäftsjahr währungsbereinigt um 3 Prozent. "Wir spüren einerseits den leichten konjunkturellen Aufwärtstrend. Andererseits trägt der angestrebte Wechsel vom einfachen Lizenzverkauf hin zur ganzheitlichen Betreuung mit Wartungs- und Supportvertragsleistungen Früchte", so Suter.
Damit wächst Sage Schweiz so stark wie seit drei Jahren nicht mehr. Aktuell beschäftigt Sage in der Schweiz 176 Personen.
An der Börse sorgte der Konzern für Furore. In London stieg der Aktienkurs um 9,8 Prozent - so stark wie seit fünf Jahren nicht mehr. Das Unternehmen hat die Erwartungen der meisten Analysten übertroffen. Bereinigt um Akquisitionen und Währungsschwankungen kletterte der Konzern-Umsatz im Geschäftsjahr, das am 30. September 2013 endete, um 4 Prozent auf 1,26 Milliarden Pfund. Allein im zweiten Halbjahr wuchsen die Umsätze um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Der operative Cash Flow verbesserte sich von 383,3 Millionen auf 417,4 Millionen Pfund, was 112 Prozent des EBITA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) entspricht (2012: 106%).
Sage-CEO Guy Berruyer sagte, die eingeschlagene Strategie sei erfolgreich und sorge für Wachstum. Man halte am Ziel fest, bis 2015 ein organisches Umsatzwachstum von 6 Prozent zu erreichen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022