Sage macht Mid-Market-Geschäft europäisch

7. Februar 2013, 14:36
  • business-software
  • sage
  • erp/crm
image

Sage gründet einen paneuropäischen Mid-Market-Geschäftsbereich mit eigenem CEO: Jean-Jacques Suter erklärt die Auswirkungen auf Sage Schweiz.

Sage gründet einen paneuropäischen Mid-Market-Geschäftsbereich mit eigenem CEO: Jean-Jacques Suter erklärt die Auswirkungen auf Sage Schweiz.
Der ERP-Hersteller Sage hat einen neuen, gesamteuropäischen Geschäftsbereich für sein Mid-Market-Geschäft gegründet. Er wird laut Sage die bisherigen länderspezifischen Organisationen für dieses Marktsegment ablösen. Die neue europäische Geschäftseinheit soll gemeinsame Aktivitäten und Initiativen umsetzen, zum Beispiel in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing sowie Implementierung und Support. Trotzdem, so verspricht Sage, setze man auch weiter auf die lokale Expertise in den jeweiligen Ländern und baue diese auch aus.
Die neue Organisation erhält mit Christophe Letellier, dem Leiter des Geschäftsbereichs Sage ERP X3, einen eigenen CEO. X3 soll den Kern des Produktangebots bilden, ergänzt durch weitere lokale ERP-Lösungen. Laut Sage hat Letellier auch Führungskräfte aus den ehemaligen Mid-Market-Bereichen der einzelnen Länder in sein Führungsteam berufen.
Sage argumentiert, dass das europäische Mid-Market-Segment viele gemeinsame Charakteristiken aufweise. Dazu gehöre "die Grösse der Kunden, die Komplexität der Geschäftsprozesse und die Tatsache, dass viele mittelgrosse Unternehmen an international verteilten Standorten arbeiten oder eine Expansion ins Ausland planen."
Fragen an Jean-Jacques Suter
In der Schweiz bietet Sage mittelgrossen Kunden neben X3 vor allem Sage 200, das ehemalige Simultan, an. Wir fragten Jean-Jacques Suter (Foto), den CEO von Sage Schweiz, wie sich die neue Organisation auf das Mid-Market-Geschäft hierzulande auswirken wird.
Inside-channels.ch: Es wird erwähnt, dass X3 von der neuen Organisation betreut werden wird, ergänzt durch lokale Mid-Market-Produkte. Ist das in der Schweiz Sage 200?
Jean-Jacques Suter: "Nein. Auf internationaler Ebene werden das die ERP-Lösungen Sage Wincarat und Sage ERP b7 sein. Das sehr erfolgreiche Sage 200 wird von der neuen Organisation nicht tangiert. Sage 200 ist und bleibt eine lokale, ausschliesslich für den Schweizer Markt konzipierte Lösung."
Es sollen auch lokale Mid-Market-Spezialisten im Management vertreten sein. Auch jemand von Sage Schweiz?
"Im internationalen Management-Team nicht. Unsere Mitarbeitenden des Sales Team betreuen nach wie vor unsere lokalen Kunden und Partner. Sie werden neu von Christophe Vanackère, Head of Sales and Marketing, geleitet."
Auch das Mid-Market-Geschäft ist nach der Meinung von manchen ERP-Experten vor allem von länderspezifischen Eigenheiten geprägt, darunter auch dem Kontakt zu den lokalen Partnern. Dies war bisher durch die stark regional geprägte Strategie auch eine der Stärken von Sage. Besteht nun nicht die Gefahr, dass man sich von den lokalen Kunden und Partnern entfernt?
"Die lokale Verbundenheit mit unseren Partnern und Kunden ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der neuen Strategie. Unser bisheriges Sales Team wird unsere Partner und Kunden nach wie vor lokal vor Ort betreuen. Die neue Organisation bietet sogar neue Möglichkeiten. Unsere Partner werden auch in der Lage sein, ihr Geschäft europaweit zu entwickeln. Unseren Kunden können wir ein noch breiteres Spektrum an unterschiedlichen Geschäftsmodellen bieten, was den Einstieg in internationale Märkte noch vereinfachen dürfte." (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022