Sagt Oracle Adieu zum Hardware-Business?

1. September 2017, 13:58
  • international
  • oracle
  • cloud
  • geschäftszahlen
image

'The Register' ist zu Ohren gekommen, dass Oracle seine Hardware-Division reduziert.

'The Register' ist zu Ohren gekommen, dass Oracle seine Hardware-Division reduziert. Nach Berichten von nicht näher genannten Angestellten beziehungsweise Bald-nicht-mehr-Angestellten, verschickt der Konzern auf den 1. September entsprechende Entlassungspapiere. Der Soft- und Hardware-Gigant hat allerdings eine Anfrage von 'El Reg' nicht beantwortet.
Überraschend kommen die Gerüchte derweil nicht. Das Hardware-Business verläuft für Oracle mehr als harzig: Allein im Geschäftsjahr 2016 sank der Umsatz mit Hardware im Jahresvergleich um satte zehn Prozent. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Softwareone: Solutions und Services legen wieder deutlich zu

Der Stanser Softwarelizenzhändler ist mit einem um fast 15% gesteigerten Bruttogewinn ins neue Jahr gestartet. Treiber waren Cloud-Services und Zukäufe.

publiziert am 19.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022