Salesforce-App ist für Microsoft Teams verfügbar

9. Juli 2021, 14:31
image

Microsoft spricht von einer neuen Generation von "kollaborativen Apps".

Seit Oktober 2020 war die Salesforce-App für Teams als Vorschau verfügbar. Nun ist sie für eine breitere Nutzerbasis allgemein erhältlich. Damit wolle man "die globalen strukturellen Veränderungen für hybrides Arbeiten unterstützen", heisst es in einem Blogbeitrag von Microsoft. "Wir nennen diese neue Klasse von Anwendungen 'kollaborative Apps'".
Vertriebs- und Serviceteams, die Salesforce Sales Cloud oder Service Cloud verwenden, können damit Account-Daten und -Datensätze für eine bessere Zusammenarbeit in ihren Teams-Arbeitsbereich einbringen. Sie können bei der Arbeit in Teams jetzt unter anderem Datensätze an Teams-Kanalregisterkarten und -Chats anheften; diese direkt in Teams bearbeiten; Salesforce-Datensätze (Opportunities, Accounts, Kundenvorgänge, Kontakte und Leads) in Teams-Kanälen und -Chats erwähnen.
Die Salesforce-Integration mit Microsoft Teams ist für Microsoft-Kunden verfügbar, die mit Teams lizenziert sind, und für Salesforce-Kunden mit Vertriebs- und Servicelizenzen in Unternehmen oder Organisationen.
Salesforce erwarb im Dezember 2020 die Bürokommunikations-Plattform Slack für 27,7 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen plant, Slack Connect und Salesforce Customer 360 zu kombinieren, während Slack das Frontend von Salesforce 360 sein soll. Das hindert Salesforce aber nicht daran, mit dem Konkurrenten Microsoft bei Teams zusammenzuarbeiten, wie die aktuelle Mitteilung zeigt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022