Salesforce landet Riesendeal

15. August 2012, 13:20
image

Der US-CRM-Anbeiter Salesforce hat offenbar den grössten Deal seiner Firmengeschichte an Land gezogen.

Der US-CRM-Anbeiter Salesforce hat offenbar den grössten Deal seiner Firmengeschichte an Land gezogen. Dies sagt aber nicht Salesforce selber, sondern schrieb ein Analyst. Offenbar glaubt man ihm, denn der Börsenkurs des Softwareherstellers machte heute einen kleinen Freudensprung.
Der bisher grösste Verkaufsabschluss von Salesforce
belief sich auf über 140 Millionen Dollar. Salesforce ist so etwas wie der "Erfinder" von Cloud Computing, bietet der kalifornische Hersteller doch seit über 10 Jahren eine CRM-Lösung im SaaS-Modell. Die Software von Salesforce wird nicht lokal installiert, sondern über einen Webbrowser abgerufen. Die Daten der Kunden werden in einer gemeinsamen Datenbank zentral gehalten. Der Vorteil für Anwender: Man kann von jedem Internet-fähigen Gerät aus auf seine Kundendaten zugreifen sowie Vorgänge protokollieren und braucht sich um Software-Updates, Datensicherung und den Betrieb der Lösung nicht zu kümmern.
Salesforce galt gegenüber Mitbewerbern wie Sage, Oracle, SAP oder Microsoft lange als Nischenanbieter. Dies hat sich seit dem Hype über Cloud Computing allerdings geändert. Alle genannten bieten nun Cloud-Versionen ihrer Lösungen an. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 27.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022