Salesforce profitiert von der Krise

26. Februar 2009, 09:54
image

Der amerikanische Online-CRM-Anbieter Salesforce.

Der amerikanische Online-CRM-Anbieter Salesforce.com hat das vierte Geschäftsquartal 2009 (bis Ende Januar 2009) mit einem Gewinn von 13,8 Millionen Dollar abgeschlossen. Das entspricht einer Steigerung von 86 Prozent gegenüber derselben Vorjahresperiode. Auch der Umsatz ist um 34 Prozent auf 290 Millionen US-Dollar gestiegen.
Für die erfreulichen Zahlen sind vor allem die Erlöse aus dem Abo- und Supportgeschäft verantwortlich, die im letzten Quartal um 35 Prozent auf 266,1 Millionen angestiegen sind. Angestiegen ist auch der Gewinn im Servicegeschäft, der um 15 Prozent auf 23,5 Millionen Dollar gewachsen ist.
Über das gesamte Geschäftsjahr 2009 gesehen, verbesserte Salesforce den Umsatz um 44 Prozent auf 1,08 Milliarden Dollar und der Nettogewinn verdoppelte sich im Jahresvergleich auf 43,4 Millionen Dollar.
Wie Salesforce in einer Mitteilung schreibt, profitiere man von der derzeitigen Wirtschaftslage, da Firmen derzeit keine grossen Softwarekäufe tätigen und vermehrt nach Alternativen Ausschau halten würden. Im vierten Geschäftsquartal hätte man 3'600 neue Kunden gewinnen könne und verfüge nun über einen Bestand von 55'400 Kunden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inselstaat Tuvalu gründet "erste digitale Nation"

Der pazifische Inselstaat Tuvalu ist aufgrund des steigenden Meeresspiegels existenziell bedroht. Die Regierung möchte deshalb Land und Kultur in die Cloud verlegen.

publiziert am 18.11.2022
image

Abraxas gründet neue Geschäftseinheit für Public Cloud Services

Das neue Team wird ab Anfang 2023 von Dieter Gasser geleitet und konzentriert sich auf Microsoft-Dienste.

publiziert am 18.11.2022
image

Podcast: Tech-Talk mit Adrienne Fichter

Seit fünf Jahren schreibt Adrienne Fichter bei der Republik über die Schnittstelle von Politik und Technik. Inside-IT-Chefredaktor Reto Vogt spricht mit ihr über Tech-Journalismus und E-ID, E-Voting sowie die Cloud.

publiziert am 18.11.2022
image

Gaia-X will in die Schweiz expandieren

Über 350 Mitglieder zählt das Cloud-Projekt inzwischen. Neu sind die Europäische Zentralbank und Equinix dabei. Der Gaia-X-Vorstand hat auch die Schweiz im Blickfeld.

publiziert am 17.11.2022 1