Samsung bringt den Enkel in Position

5. Dezember 2012, 13:25
  • international
  • samsung
  • regulierung
image

Was Länder können, können Grossfirmen schon lange.

Was Länder können, können Grossfirmen schon lange. Der südkoreanische Elektronikriesen Samsung Electronics treibt die familieninterne Nachfolgeregelung an der Unternehmenspitze voran: Der 44-jährige Lee Jae Yong, Sohn vom Chef Lee Kun Hee, wurde heute zum Vizevorsitzenden des Verwaltungsrats befördert. Lee Kun Hee ist bereits 70 Jahre alt und möchte innerhalb der Familie mehr Verantwortung abgeben. Auch er übernahm den Chefsessel vom Vater und Firmengründer Lee Byung Chull.
Lee Jae Yong war vorher Präsident bei Samsung und war für das operative Geschäft zuständig. Präsidenten gibt es beim Elektronikriesen jedoch einige - das Unternehmen verfügt aus europäischer Sicht über verwirrend viele verschiedene Titel.
Die Position des COO soll nicht neu besetzt werden, die Kompetenzen von Jae Yong werden sich nicht gross ändern. Er wird vor allem mehr Mitspracherecht bei strategischen Fragen haben.
1-1-9
Gleichzeitig nimmt Samsung ein anderes Problem in die Hand: Der Alkoholkonsum der Mitarbeitenden. Laut http://blogs.wsj.com/korearealtime/2012/11/29/as-south-korea-tackles-drinking-culture-samsung-sets-guidelines/ habe der Konzern eine Feierabend-Regelung mit der Bezeichnung "1-1-9" eingeführt. Das bedeutet, dass die Angestellten nur noch 1 Lokal besuchen dürfen, dort nur 1 Sorte Alkohol konsumieren und spätestens um 9 Uhr Abends nach Hause gehen.
Grund dafür sei das hierarchische Firmenritual, genannt "Hoesik" - übersetzt Mitarbeiteressen. Dabei gehen laut 'WSJ' Mitarbeitende exzessiv gemeinsam essen und trinken, und der Untergebene sei für die Unterhaltung zuständig. Dieses in der südkoreanischen Kultur tief verwurzelte Ritual soll mit den neuen Regeln nicht mehr zu exzessiv ausfallen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

UBS und CS in den USA wegen Messenger-Nutzung gebüsst

Weil sie die Kommunikation ihrer Angestellten über Whatsapp und Co. nicht korrekt archiviert hatten, zahlen die Grossbanken eine Millionenbusse.

publiziert am 28.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022