Samsung enttäuscht mit Milliardengewinn

5. Juli 2013, 10:04
  • samsung
  • geschäftszahlen
  • smartphone
  • iphone
  • apple
image

Analysten sind unzufrieden: Das Smartphone Galaxy S4 scheint sich nicht gut genug zu verkaufen. Auch HTC enttäuscht.

Analysten sind unzufrieden: Das Smartphone Galaxy S4 scheint sich nicht gut genug zu verkaufen. Auch HTC enttäuscht.
Wenn man auf einem hohen Niveau ist, kann man fast nur noch enttäuschen. Was Apple in den letzten Quartalen konstatieren musste, widerfährt nun auch dem Rivalen Samsung. Zwar glänzt Samsung mit hervorragenden Zahlen zum zweiten Quartal, doch Analysten hatten noch bessere erwartet. Es wird befürchtet, dass das neue Flaggschiff Galaxy S4 doch nicht so gut verkauft wird wie erwartet. Der Börsenwert von Samsung sank daraufhin um weitere 6,5 Milliarden Dollar.
Samsung erwartet gemäss vorläufigen Zahlen einen operativen Gewinn zwischen 9,3 und 9,7 Billionen Won, also rund 7,8 bis 8,1 Milliarden Franken. Im Vorjahr hatte der weltgrösste Smartphonehersteller noch einen Gewinn von 6,46 Billionen Won ausgewiesen. Samsung dürfte den Gewinn also um bis zu 50 Prozent erhöht haben. Doch im ersten Quartal war der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr noch um 54 Prozent gestiegen. Der Umsatz soll sich zwischen 56 und 58 Billionen Won bewegen und damit um 18 bis 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen. Die definitiven Zahlen sollen Ende Juli veröffentlicht werden.
Auch Samsung-Mitbewerber HTC hat heute vorläufige Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht - und auch HTC enttäuscht. Der Umsatz lag mit 70,7 Milliarden Taiwan-Dollar (rund 2,25 Milliarden Franken) unter den Erwartungen. Unter dem Strich resultierte ein Nettogewinn von ungefähr 1,25 Milliarden Taiwan-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr schrumpfen beide Werte, setzte HTC doch 91 Milliarden Taiwan-Dollar um und verdiente 7,4 Milliarden. Allerdings ist der Abwärtstrend nicht mehr ganz so stark wie bis anhin. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Hypi Lenzburg: Das Softwarebusiness brummt

Die Bank arbeitet weiter an ihrer hybriden Strategie: Neben Finanzdienstleistungen soll auch das Technologiegeschäft ausgebaut werden.

publiziert am 20.1.2023
image

OVHcloud ist auf Wachstumskurs

Das französische Cloud-Computing-Unternehmen konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 15,4% steigern.

publiziert am 17.1.2023