Samsung: Kühlschränke zu TVs

23. Mai 2008, 06:53
  • samsung
image

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung plant laut einem Bericht des immer gut informierten 'Wall Street Journals', seine Geschäftseinheiten neu zu ordnen.

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung plant laut einem Bericht des immer gut informierten 'Wall Street Journals', seine Geschäftseinheiten neu zu ordnen. Dabei soll die Haushaltsgeräte-Sparte (Kühlschränke, Waschmaschinen etc.) mit dem Digitalmedien-Bereich (TV, DVD- und Blu-ray-Player etc.) zusammengelegt werden. Einige Consumer-Segmente wie MP3-Player, Notebooks und Set-top-Boxen sollen in die Telekom-Sparte übertragen werden.
Mit dem Umbau will der Konzern, der erst seit wenigen Tagen einen neuen CEO hat, die digitale Konvergenz voranbringen und vor allem die Performance in schwachen Bereichen (Haushaltsgeräte, PCs und MP3-Player) verbessern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Samsung investiert (sehr viel) in Forschung und Produktion

Der südkoreanische Elektronikhersteller will seine Produktion ausbauen. Dafür werden für 74 Milliarden US-Dollar 3 neue Fertigungsstätten errichtet.

publiziert am 24.8.2022
image

Wegen Korruption verurteilter Samsung-Chef begnadigt

Die Begnadigung soll Lee Jae-yong laut Justizminister erlauben, einen Beitrag zur "Überwältigung der wirtschaftlichen Krise" des Landes zu leisten.

publiziert am 12.8.2022
image

Ebbe und Flut: Wohin treibt der Halbleitermarkt?

Intel, Samsung und Qualcomm haben ihre Geschäftszahlen publiziert. Sie unterstreichen die Tendenzen im Chipmarkt. Die USA wollen die Produktion mit Steuergeldern ankurbeln.

publiziert am 29.7.2022
image

Samsung profitiert von starker Chipnachfrage

Der Elektronikriese rechnet mit einer Gewinnzunahme von 11,4%. Grund dafür ist vor allem die anhaltend hohe Nachfrage nach Chips.

publiziert am 7.7.2022