Samsung plant (angeblich) flexible Smartphones

7. Juni 2016 um 15:18
  • innovation
  • samsung
  • apple
image

Schon Anfang 2017, --http://www.

Schon Anfang 2017, so eine exklusive Story der Nachrichtenagentur Bloomberg, soll der koreanische Technologie-Riese Samsung biegbare Smartphones auf den Markt werfen. Bloomberg beruft sich anonyme Insider.
Eines der zwei Smartphones soll sich wie eine kompakte Kosmetik-Dose zuklappen lassen. Das zweite Modell soll einen 5-Zoll-Bildschirm haben, der sich auf 8-Zoll-Grösse ausrollen läst. Die Geräte werden mit OLED-Bildschirmen versehen sein. OLED steht für Organic Light Emitting Diode – Samsung ist gemäss Bloomberg der weltweit grösste Hersteller von OLED-Bildschirmen für mobile Geräte.
Die Aufregung unter Investoren und Medien ist relativ gross. Denn Samsung würde mit den ersten flexiblen Smartphones eine Sensation schaffen und hätte einen technologischen Vorsprung vor Apple und der chinesischen Konkurrenz. Der Kurs der Samsung-Aktien stieg leicht an, die Aktien eines Lieferanten legte gar um 15 Prozent zu. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

ZHAW und FHNW werden Teil von europäischem KI-Projekt

Das Projekt AI4Realnet befasst sich mit der Interaktion von Menschen und KI-basierten Lösungen für kritische Systeme wie Elektrizität, Bahn und Flugsicherung.

publiziert am 14.2.2024
image

Schweizer Startup-Fond will 120 Millionen investieren

Der Fonds Wingman Ventures benennt sich in Founderful um. Neues Geld soll insbesondere Schweizer Startups zur Verfügung stehen.

publiziert am 13.2.2024
image

Apple präsentiert KI-basiertes Bildbearbeitungs-Tool

Mit "MGIE" kann man vieles tun, was man auch mit Photoshop oder Gimp tun könnte. Allerdings basierend auf Texteingaben.

publiziert am 8.2.2024
image

ChatGPT wird zum Chemiker

Forschende der EPFL haben dem Sprachmodell GPT-3 ein Update verpasst. Dank eines Fragebogens kann der Chatbot jetzt auch in der Chemie eingesetzt werden.

publiziert am 7.2.2024