Samsung rutscht in die roten Zahlen

23. Januar 2009, 09:57
  • samsung
  • geschäftszahlen
image

Auch der koreanische Elektronikhersteller Samsung spürt die Wirtschaftskrise.

Auch der koreanische Elektronikhersteller Samsung spürt die Wirtschaftskrise. Aufgrund der schwachen Nachfrage nach neuen Geräten rutschte Samsung sogar in die Verlustzone: Das Minus betrug im vierten Quartal 14,4 Millionen Dollar. Es ist der erste Quartalsverlust seit Veröffentlichung von Dreimonatszahlen im Jahr 2000. Besonders schlecht liefen das Handy- und das Komponentengeschäft.
Im laufenden Jahr wird es laut Samsung einen weltweiten Abschwung beim Handyabsatz um 5 bis 10 Prozent geben. Samsung will jedoch die Handy-Verkaufszahlen vom vergangenen Jahr (200 Mio Einheiten) 2009 steigern. Um wie viel, sagte Samsung allerdings nicht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022
image

Die All for One Group wächst kräftig

Durch die Integration von Zukäufen verbucht der IT-Berater ein deutliches Plus. Künftig will der SAP-Spezialist das Microsoft-Angebot ausbauen.

publiziert am 21.11.2022