Samsung wird vorsichtig reorganisiert

8. Juni 2012 um 14:49
  • international
  • samsung
  • management
  • apple
image

Der äusserst erfolgreiche koreanische Mischkonzern Samsung wird vorsichtig neu organisiert.

Der äusserst erfolgreiche koreanische Mischkonzern Samsung wird vorsichtig neu organisiert. Samsung stellt sowohl Komponenten wie auch Endgeräte her. Die eine Abteilung liefert damit Bauteile und Halbeiter an Kunden, die ihrerseits wieder den koreanischen Riesen im Smartphone und TV-Business konkurrenzieren. So beliefert Samsung Apple, liegt aber auch in einem epischen Rechtsstreit mit den Kaliforniern.
Nun tritt CEO Choi Gee-sung, der Samsung im Smartphone und TV-Geschäft zum weltweiten Erfolg geführt hat, zurück. Sein Nachfolger wird der Chef der Halbleitersparte, Kwon Oh-hyun, sein. Doch Kwon wird nicht für die TV- und Smartphone-Sparte verantwortlich sein, womit Samsung die Auftrennung des Konzerns etwas verstärkt. Schiedsrichter wird Chairman Lee Kun-hee sein, den man immer noch für den mächtigsten Mann im Konzern hält.
Samsung wurde 1938 als Lebensmittelladen gegründet und soll gemäss Wikipedia später die erste Firma mit einer Weizenmühle und die erste industrielle Zuckerraffinerie in Korea gewesen sein. 1969 stieg amn mit der Tochterfirma Samsung Electronics in die Herstellung von Unterhaltungselektronik und Haustechnik ein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Simon Arpagaus neuer Kundendienstchef bei Ambit

In seiner neuen Position ist Arpagaus auch Mitglied der Geschäftsleitung.

publiziert am 28.2.2024
image

Europa 3000: Sandra Peier geht

Die ehemalige Geschäftsführerin und heutige Chief Service Officer verlässt das Unternehmen per Ende April. Die Suche nach einer Nachfolge beginnt.

publiziert am 26.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

CEO Thomas Liechti verlässt Mount10

Thomas Liechti wird durch den CTO Adrian Schurr abgelöst.

publiziert am 19.2.2024