SAP-Angestellte bleiben bis Mitte 2021 im Homeoffice

28. September 2020, 13:43
  • sap
  • coronavirus
  • arbeitsmarkt
  • people & jobs
image

Die Walldorfer Softwareschmiede wird die bestehenden, globalen Covid-19-Massnahmen bis nächsten Sommer behalten.

Der deutsche Softwarehersteller SAP wird wie auch weitere grosse Tech-Firmen die Covid-19-Regeln noch eine Weile beibehalten. Wie das deutsche 'Handelsblatt' berichtet, werde ein Grossteil der Mitarbeitenden bis Mitte 2021 weiterhin im Homeoffice arbeiten.  
Dies gelte auch für die Schweiz, bestätigt uns SAP auf Anfrage. Auch hierzulande werden demnach die Angestellten bis Mitte 2021 mehrheitlich von Zuhause aus arbeiten. Eine kontrollierte Wiedereröffnung der Büros würde es den Mitarbeitenden jedoch ermöglichen, unter Einhaltung von Schutzmassnahmen im Office zu arbeiten, falls dies nötig sei, so das Unternehmen gegenüber inside-channels.ch.
Der ERP-Anbieter gesellt sich mit diesem Schritt zu weiteren, international tätigen Technologiefirmen, die bereits mitgeteilt haben, ihre Mitarbeitenden vorerst nicht in die Büros zurückzuholen. Unter anderem werden die Büros von Google, Twitter und Facebook bis Mitte 2021 wegen der Coronavirus-Pandemie mehrheitlich leer bleiben. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022
image

Rochade im Führungsteam der Netrics Gruppe

Nectrics-CEO Pascal Schmid wechselt per Ende 2022 in den Verwaltungsrat der Gruppe. Pascal Kocher, langjähriger CFO, übernimmt dann die Chefposition.

publiziert am 22.9.2022
image

IT-Veteran Boschung wird EMEA-Chef bei Kudelski

Die Kudelski Gruppe hat für ihr Cybersecurity-Segment einen neuen Senior Vice President & General Manager EMEA gefunden. Jacques Boschung folgt auf Philippe Borloz.

publiziert am 21.9.2022