SAP-Anwender investieren mehr

7. Februar 2014, 07:58
  • business-software
  • sap
  • schweiz
  • dach
  • dsag
image

Die Investitionen von SAP-Anwendern in ihre Business-Software steigen dieses Jahr deutlich mehr als ihre allgemeinen Investitionen in IT.

Die Investitionen von SAP-Anwendern in ihre Business-Software steigen dieses Jahr deutlich mehr als ihre allgemeinen Investitionen in IT. Dies ist das Ergebnis der neusten, jährlich durchgeführten Investitionsumfrage der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG). Laut den Ergebnissen der Umfrage, an der sich 413 CIOs, CCC-Leiter und Unternehmensvertreter aus DSAG-Mitgliedsfirmen beteiligten, wachsen deren Investitionen in SAP-Systeme im Schnitt um rund 6 Prozent, die allgemeinen IT-Investitionen dagegen nur um 1,7 Prozent.
In der Schweiz scheint das Bild ähnlich. Allerdings ist die Allgemeingültigkeit der Zahlen wohl beschränkt, da sich nur 37 SAP-Anwender aus der Schwiez beteiligt haben. Diese planen im Durchschnitt laut DSAG sogar eine leichte Senkung ihrer IT-Investitionen um 0,9 Prozent - und dies, obwohl vier davon ihre Investitionen sogar glatt verdoppeln wollen. Die Investitionen in SAP sollen dagegen um 3,2 Prozent anwachsen.
Als Top-Themen, die für die IT-Planung wichtig sind, wurden von Schweizer Unternehmen Mobile Anwendungen mit 76 Prozent am häufigsten genannt. Dahinter folgen Konsolidierung/Harmonisierung mit 68 Prozent, Software-as-a-Service mit 57 Prozent und In-Memory mit 38 Prozent.
Allerdings gibt es eine Diskrepanz zwischen den Angaben zur Wichtigkeit eines Themas und den tatsächlich geplanten Investitionen. Dies könnte daran liegen, dass die Unternehmen beispielsweise den Bereich Mobile zwar für die Zukunft sehr wichtig finden, bei den Investitionen aber noch etwas zuwarten möchten. Bei den geplanten Investitionen steht bei den Schweizer Unternehmen die Kernlösung SAP ERP mit 62 Prozent weiterhin unangefochten an erster Stelle, gefolgt von SAP-Analytics-Produkten (Business Intelligence/Business Warehouse) sowie BusinessObjects mit je 35 Prozent. SAP-Anwendungen im Bereich Mobile folgen mit 29 Prozent. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022