SAP bringt den Salesforce-Killer in Raten

1. März 2011, 15:20
  • business-software
  • sap
  • software
image

Nach Business ByDesign lanciert der Walldorfer Softwarekonzern Sales OnDemand für Verkäufer. Weitere CRM-Teile sollen folgen.

Nach Business ByDesign lanciert der Walldorfer Softwarekonzern Sales OnDemand für Verkäufer. Weitere CRM-Teile sollen folgen.
Erst seit wenigen Wochen.
Sales OnDemand wurde letztes Jahr erstmals vorgestellt. Mit dem neuen Produkt versucht SAP - nicht zum ersten Mal und nicht als erster Softwarehersteller - den Erfolg des Online-CRM-Anbieters Salesforce zu kopieren. Wie SAP auf Anfrage erklärt, handelt es sich bei Sales OnDemand allerdings nicht um eine klassische CRM-Lösung, sondern um ein Produkt, das sich explizit an Verkaufs-Mitarbeitende (und nicht an Manager) richtet. SAP will später zwei weitere Module lancieren, für den Kundenservice und fürs Marketing.
SAP Sales OnDemand wird zunächst in den deutschsprachigen Ländern, in Grossbritannien und in den USA lanciert. Der Launch ist für das zweite Quartal vorgesehen. SAP verspricht für Sales OnDemand wettbewerbsfähige Preise, die aber erst an der Sapphire im Mai bekannt gegeben werden. Das beste Argument für potenzielle Kunden bleibt aber wohl die einfache Anbindung an bestehende SAP-ERP-Systeme. Abgesehen davon dürfte es aber weiterhin schwierig sein, Salesforce-Kunden abzujagen.
SAP will dieses Jahr weitere On-Demand-Lösungen lancieren, etwa für HR oder Kostenmanagement. Geplant sind auch entsprechende Applikationen für mobile Geräte. Bereits erhältlich ist die Beschaffungs-Lösung SAP Sourcing OnDemand, deren neuste Version gegen Ende des ersten Quartals 2011 allgemein verfügbar sein soll. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Thomas Knüsel wird neuer CEO bei Cyberlink

Er folgt auf Beat Tinner, der weiterhin als Verwaltungsratspräsident amtieren wird. Zudem wurden Sonja Bucher und Michael Sommer in die Geschäftsleitung aufgenommen.

publiziert am 8.12.2022
image

IMS Software ernennt neuen CEO

Ab Anfang nächstes Jahr übernimmt Alexander Meyer die Position des Geschäftsführers von Kurt Rüegg. Dieser bleibt dem Unter­nehmen aber erhalten.

publiziert am 7.12.2022
image

SAP stellt "Patient Management" ein

Die Softwareschmiede will im Health-Bereich vermehrt auf Partner setzen und IS-H mit dem Support-Ende von ECC ebenfalls nicht mehr unterstützen. Die DSAG bedauert den Entscheid.

publiziert am 5.12.2022
image

Das BIT beschafft SAP-Analytics-Services für bis zu 42 Millionen Franken

Das Bundesamt für Informatik will damit geschäftskritische Supportprozesse sicherstellen. 11 Firmen haben Verträge erhalten.

publiziert am 2.12.2022