SAP bringt erste Applikation auf In-Memory-Datenbank HANA

13. November 2012, 16:42
  • business-software
  • sap
  • crm
image

Offenbar ist man sich beim deutschen ERP-Riesen noch nicht ganz im Klaren, wie denn die neue Super-Software heissen soll.

Offenbar ist man sich beim deutschen ERP-Riesen noch nicht ganz im Klaren, wie denn die neue Super-Software heissen soll. Wahlweise nannten die SAP-Co-CEOs Snabe und McDermott und seine Kollegen in Madrid die heute an der Kundenkonferenz Sapphire angekündete Lösung "360 Customer", "SAP 360", "360 Solution" oder "SAP 360 Solution". In der Pressemitteilung zum Launch des Produkts wird die Lösung "SAP 360 Customer Solution" und danach aber auch "SAP 360 Customer powered by SAP HANA" und "SAP CRM powered by HANA" genannt.
Wie das Produkt auch immer heissen wird: Interessant ist es allemal. Denn zum ersten Mal benützt SAP die In-Memory-Datenbank nicht nur für (rasend schnelle) Datenanalyse, sondern auch für transaktionale Daten.
"SAP 360 Customer" (nennen wir die Lösung mal so) wird eine Art CRM Plus sein. Auf der Lösung wird es neben klassischen Kundendaten (Offerten, Verkaufspipeline, Kontaktdaten, Marketing-Instrumente) auch Auswertungen von (unstrukturierten) Daten aus sozialen Medien und anderen Quellen geben. Weiter gehört "SAP Jam" (SAPs Plattform für Social Media) und "Customer onDemand" (Auswertung von Kundeninformationen) dazu.
Zudem soll man sofort mit Kunden über verschiedenste Kanäle kommunizieren können. Drittens verspricht SAP auch die tiefe Integration in die bestehenden Business-Lösungen. Kundenprozesse sollen direkt aus der Lösung heraus ausgelöst werden können. Und natürlich sird "SAP 360 Customer" von mobilen Clients aus bedienbar sein.
Migration in 12 (!) Wochen
Für die Migration von SAP CRM "powered by HANA" soll es in Form der "Rapid Deployment Solution" Unterstützung geben. Vorkonfigurierte Software, Dienstleistungen für die Implementierung, Migration der Daten und Anwenderschulung zu Fixpreisen soll die Migration in sagenhaften 12 Wochen ermöglichen.
Bis "SAP 360 Customer" beim ersten Kunden "lebend" bestaunt werden kann, wird wohl noch einiges Wasser den Rhein hinunterfliessen. Bis dann hat SAP ja auch noch Zeit, eine nachvollziehbare Namensgebung zu finden. (Christoph Hugenschmidt, Madrid)
Interessenbindung: Der Schreibende besucht die Sapphire in Madrid auf Einladung (Flug und Unterkunft) von SAP.

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022