SAP bringt offene Microservices-Plattform in die Schweiz

1. März 2017, 14:54
  • business-software
  • sap
  • schweiz
image

SAP Hybris as a Service ("YaaS") für Microservices ist nun auch in der Schweiz verfügbar meldet SAP.

SAP Hybris as a Service ("YaaS") für Microservices ist nun auch in der Schweiz verfügbar meldet SAP. Dies ab sofort.
Mit der Plattform setze sich die Verlagerung von grossen, geschlossenen Anwendungssystemen in agile Cloud-Systeme fort, so die Mitteilung.
Unter Microservices sind spezialisierte Dienste für einzelne Aufgaben zu verstehen. Beispielsweise könne man einen Bezahlvorgang in Apps oder unterschiedliche Geräte integrieren. Sämtliche YaaS-Services sind im Bereich Commerce, Marketing, Billing und Sales angesiedelt.
Gleichzeitig ist die Plattform offen angelegt, Entwickler können selbst APIs schreiben und veröffentlichen, sie können auch Microservices entwickeln und diese über standardisierte APIs bereitstellen und verwalten.
In der Schweiz gibt es bereits ein "Early Adopter Program", bei welchem SAP-Partner Lösungen insbesondere für KMU entwickeln. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Iris Kornacker ist neue CEO von Polypoint

Sie hat die Stelle von Thomas Buerdel übernommen, der sich in Zukunft auf die Bereiche Innovation und Angebotsausbau bei der Health-Tech-Firma konzentrieren will.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022