SAP BusinessObjects für Reseller

27. Juli 2012, 12:10
  • sap
  • reseller
image

Neues Partnerprogramm von SAP richtet sich an KMU. Es gilt aber vorerst nur in Asien.

Neues Partnerprogramm von SAP richtet sich an KMU. Es gilt aber vorerst nur in Asien.
SAP hat heute die Erweiterung des PartnerEdge-Programms angekündigt. Reseller können jetzt ausgewählte Business-Intelligence-Lösungen aus dem von SAP hinzugekauften BusinessObjects-Portfolio für kleine und mittelständische Unternehmen verkaufen. Bislang hat SAP nur die SAP-Crystal-Lösungen über Distributoren verkauft. Ab heute können demnach autorisierte Reseller mit der Unterstützung eines lokalen Distis auch die Software SAP BusinessObjects Edge verkaufen.
Das neue Programm wurde heute in der Region Asien-Pazifik gestartet, wo es bereits die ersten Distributoren gibt. Das Programm soll schrittweise für Distis und Reseller weltweit verfügbar gemacht werden. Einen genauen Zeitplan nannte der ERP-Riese aus Walldorf aber nicht.
Um an dem Programm teilzunehmen, benötigen Reseller einen lokalen, von SAP-bestätigten Distributor als "Sponsor". Als Mindestvoraussetzung müssen sie eine Partnervereinbarung unterzeichnen und die Anforderungen für die Produktautorisierung erfüllen. Für Mitglieder entstehen keine anfänglichen oder wiederkehrenden Gebühren, verspricht SAP. Der Zugang zu Produktschulungen für autorisierte Reseller ist kostenfrei. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

SAP erhöht auch die Preise für Software-Wartung

Nach der Preiserhöhung für Cloud-Produkte sind jetzt die Softwareinstallationen an der Reihe. Die IG SAP Schweiz hat dazu bereits viele Rückfragen ihrer Mitglieder.

publiziert am 14.9.2022
image

SAP-Migration – das Dilemma der Daten und Downtime

SAP S/4HANA öffnet ein Füllhorn an Möglichkeiten für Big Data, Echtzeitcomputing & Co., ist aber auch ein radikaler Umbruch. Bei der Transformation hilft ein Fokus auf die Daten und die Reduktion der Downtime in der Migration, Risiken zu minimieren, Vorlaufzeiten zu verkürzen und Kosten zu senken.

image

EPFL will in die SAP-Cloud

Die freihändige Beschaffung für Wartung und Lizenzen ist der Hochschule 6 Millionen Franken wert.

publiziert am 26.8.2022