SAP lockt mit Multi Cloud, Machine Learning und Analytics

7. Juni 2018 um 09:28
image

Mit neuen Services rund um KI, Blockchain und Analytics will SAP Business-Lösungen intelligenter machen.

Mit neuen Services rund um KI, Blockchain und Analytics will SAP Business-Lösungen intelligenter machen.
Derzeit geht in Orlando die SAP-Hausmesse Sapphire Now über die Bühne. Im Rahmen der Veranstaltung kündigt die Softwareschmiede Neuerungen in den Bereichen Blockchain, Machine Learning und Multi-Cloud an.
Microsoft und Google sind neue Cloud-Partner von SAP. Damit baue der ERP-Anbieter seine Multi-Cloud-Strategie weiter aus. Neu können Kunden der SAP Cloud Platform für ihre Entwicklungen die Google Cloud Platform und Microsoft Azure nutzen, schreibt das Unternehmen. In Kombination mit Amazon Web Services ist SAP damit nun bei allen wichtigen Anbietern von Hyperscale-Cloud-Infrastrukturen verfügbar.
Ausserdem plant SAP auch die Einführung einer "Private Edition" der SAP-Cloud-Plattform auf IBM als Private-Cloud-Implementierung. Mit dieser Lösung richte man sich insbesondere an Kunden in regulierten Branchen, wie dem Bank- und Gesundheitswesen, schreiben die Walldorfer in einer Mitteilung.
Blockchain-Anwendungen für Logistik und Fertigung
Für Kunden, die auf die Blockchain-Technologie setzten wollen, bietet SAP ein Blockchain-as-a-Service-Angebot. Den Kunden biete man Hilfe bei der Einführung von Produkten beispielsweise in der Fertigung oder Logistikkette. Mit SAP Cloud Platform Blockchain sollen Kunden in der Lage sein, eigene Blockchain-basierte Unternehmensanwendungen mit Hyperledger Fabric, MultiChain und weitere Distributed-Ledger-Technologien zu entwickeln un erweitern.
Gleichzeitig hat SAP ein globales Blockchain-Konsortium mit sieben Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen, darunter Intel, HPE UPS und A3 by Airbus.
Analytics und Machine Learning
Die Funktionen von SAP Leonardo Machine Learning seien nun in verschiedenen Anwendungen des Portfolios integriert. Dazu zählen gemäss der Mitteilung SAP S/4HANA Cloud, Lösungen von SAP Ariba sowie die unter dem neuen Dach C/4HANA zusammengeführten CRM-Lösungen.
Die SAP Leonardo Machine Learning Foundation, auf der Kunden individuelle Anwendungen entwickeln können, stellt ab sofort fünf neue Services zur Verfügung. Dazu gehören Objekterkennung, Texterkennung in Bildern sowie Textklassifizierung. Letztere diene dazu, Textdokumente zu analysieren und automatisch zu kategorisieren.
Weitere Ankündigungen von SAP umfassen die Integration der Funktionen von SAP Analytics Cloud in SAP S/4HANA Cloud, ein Cloud Platform Software Development Kit (SDK) für Android für die Bereitstellung mobiler Anwendungen sowie SAP Conversational AI für die Entwicklung von Chatbots. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

OpenAI-Chef: KI wird Gutes und Schlechtes bringen

Aber das Gute wird letztendlich überwiegen, glaubt Sam Altman.

publiziert am 22.2.2024
image

Google veröffentlicht kostenlos verwendbare KI-Modelle

Sowohl Unternehmen als auch Individuen sollen die "Gemma"-Modelle für eigene KI-Applikationen verwenden können.

publiziert am 21.2.2024
image

OpenAI sichert sich in der Schweiz "GPT" als Markenname

Die USA haben die Eintragung als Marke nicht akzeptiert, in der EU ist ein Löschungsverfahren hängig. Eine Einschätzung.

publiziert am 20.2.2024