SAP: Marge, Marge und...

19. Mai 2009, 13:04
  • business-software
  • sap
  • geschäftszahlen
image

...nochmals Marge

...nochmals Marge
Europas grösster Software-Konzern SAP befindet sich wie viele andere Unternehmen momentan in einer Krise. Erstmals seit der Firmengründung musste SAP im vergangenen Herbst einen konzernweiten Stellenabbau bekannt geben.
Co-Chef Leo Apotheker, der ab Juni alleiniger Vorstandschef von SAP sein wird, hat sich vor allem die Verbesserung der Marge auf die Fahne geschrieben. Wie deutsche Medien berichten, bekräftige er heute an der Hauptversammlung von SAP in Mannheim das Margenziel von 24,5 bis 25,5 Prozent. Mittelfristig hat SAP noch höhere Ziele: "Die Marge ist und bleibt in der jetzigen Situation unsere wichtigste Steuerungsgrösse und wir gehen davon aus, dass wir die bereinigte operative Marge mittelfristig auf 35 Prozent steigern können", so Apotheker.
Der Co-Chef sagte weiter, SAP rechne nicht mehr mit einer durchgreifenden Belebung der Konjunktur in diesem Jahr: "Derzeit sehen wir bis zum Jahresende keine nennenswerte Verbesserung der allgemeinen Wirtschaftslage." Für den Umsatz sei eine verlässliche Prognose in diesem Jahr nicht möglich. SAP wolle sich im laufenden Jahr auf die Rentabilität konzentrieren, aber auch auf Forschung und "smarte Akquisitionen" setzen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Adesso steigert Umsatz, aber verdient weniger

Der IT-Dienstleister hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 28% gesteigert, gleichzeitig ist das EBITDA um ein Drittel gesunken.

publiziert am 16.8.2022
image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022