SAP möchte geliebt werden

3. März 2010, 11:12
  • business-software
  • sap
image

An der gestrigen CeBIT-Eröffnung hatten die beiden neuen Co-CEOs von SAP, Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe, ihren ersten öffentlichen Auftritt.

An der gestrigen CeBIT-Eröffnung hatten die beiden neuen Co-CEOs von SAP, Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe, ihren ersten öffentlichen Auftritt. Während sie den Kunden mehr Aufmerksamkeit und den Aktionären schnelleres Wachstum und höhere Margen in Aussicht stellten, versprachen sie den über 40'000 Angestellten "viel Spass bei der Arbeit".
"Wir sprechen täglich miteinander, auch am Samstag und Sonntag", wird McDermott in deutschen Medien zitiert. "We have Fun" sei das wiederkehrende Leitmotiv der auf Englisch geführten CeBIT- Pressekonferenz gewesen. Primäres Ziel des ersten Auftrittes war es, Eintracht zu demonstrieren.
Die beiden CEOs haben vor gut drei Wochen den in Ungnade gefallenen Konzernchef Léo Apotheker an der Spitze des ERP-Riesen abgelöst. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, er habe den Kontakt zu den Kunden und Mitarbeitenden verloren. Dies soll sich nun ändern: "Wir wollen, dass unsere Kunden uns wieder lieben", sagte McDermott gestern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022