SAP-Outsourcer TDS steht zum Verkauf

30. Juni 2006, 15:10
  • cloud
  • sap
image

General Atlantic sucht Käufer für 74-Prozent-Anteil. Spannende Ausmarchung im deutschsprachigen SAP-Markt.

General Atlantic sucht Käufer für 74-Prozent-Anteil. Spannende Ausmarchung im deutschsprachigen SAP-Markt.
Der im deutschsprachigen Markt aktive SAP-Outsourcer und -Berater TDS teilt heute mit, dass der Mehrheitsaktionär General Atlantic ab heute "strategische Optionen hinsichtlich der Veräusserung seiner Anteile" untersuche. General Atlantic will ab heute mögliche Interessenten angehen.
TDS ist in der Schweiz als TDS Multivision mit 26 Mitarbeitenden und einem Umsatz von 9,7 Millionen Franken aktiv. Insgesamt setzte TDS letztes Jahr 93 Millionen Euro um und verdiente dabei auf EBIT-Stufe drei Millionen Euro. Noch 2004 hatte TDS viel Geld verloren.
Der Deal soll offensichtlich recht schnell über die Bühne gehen. TDS-Sprecher Heiko Hambrock spricht von einem Zeithorizont von "mehreren Wochen", bis man mehr über mögliche Interessenten wissen wird.
Wer kauft TDS?
Als Interessenten kommen eine ganze Reihe von Firmen in Frage, denn der Markt für den externen Betrieb von SAP-Applikationen im MU-Umfeld dürfte in den nächsten Jahren stark wachsen.
Da wäre mal die Szene der ähnlich gelagerten Spezialisten für das SAP-Geschäft mit mittelgrossen Firmen, wie etwa itelligence oder AC Service. Fraglich ist allerdings, ob diese die nötigen Mittel aufbringen können. Zum aktuellen Kurs, der heute übrigens einen Freudensprung von fast 10 Prozent machte, wäre der Anteil von General Atlantic immerhin 56 Millionen Euro wert, dazu käme dann ein gewisser Paket-Aufschlag.
Ebenfalls interessiert sein dürften die grossen, multinationalen IT-Dienstleister wie IBM, EDS, Cap Gemini oder T-Systems sein, die alle seit Jahren mit mehr oder weniger Erfolg versuchen, im Markt der mittelgrossen Firmen Fuss zu fassen.
Und dann hat TDS noch einen interessanten Nachbarn im schrecklich provinziellen Neckarsulm: Den Bechtle Konzern.
TDS ging 1998 an die Börse, bereits damals war General Atlantic beteiligt. 2003 stockte der US Investor seinen Anteil dann auf. Wer auch immer den drei-Viertel-Anteil übernimmt, wird sich aber noch mit den Minderheitsaktionären herumschlagen müssen. (Christoph Hugenschmidt)
(Foto: (c) by TDS. Das Hauptgebäude von TDS im süddeutschen Neckarsulm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1