SAP "Simple Finance": Der erste Schritt zu S/4HANA

22. April 2015 um 07:43
  • business-software
  • sap
  • datenbank
  • software
  • erp/crm
image

Als der Schreibende vor vielen, vielen Jahren an einer Veranstaltung SAP ERP eine "Buchhaltungssoftware" nannte, hatten die anwesenden SAP-Leute gar keine Freude.

Als der Schreibende vor vielen, vielen Jahren an einer Veranstaltung SAP ERP eine "Buchhaltungssoftware" nannte, hatten die anwesenden SAP-Leute gar keine Freude. Und doch ist die Finanzlösung von SAP auch heute noch der Kern der Business-Software für mittlere und grosse Firmen. Das zeigt sich auch daran, dass dies das erste Modul ist, das SAP für die In-Memory-Datenbank HANA neu programmiert hat.
SAP "Simple Finance", wie die Deutschen das Produkt nennen, ist damit das erste Produkt von S/4HANA und für Kunden auch der erste Schritt auf dem Weg dorthin.
Joachim Mette aus der Walldorfer Konzernzentrale zeigte gestern am SAP Forum in Basel "SAP Simple Finance". Sein Vortrag stiess auf grosses Interesse und heimste auffallend viel Applaus ein. Die Walldorfer haben das Datenmodell, also die Struktur der Datenbank, für "Simple Finance" komplett neu geschrieben und es vor allem radikal vereinfacht. Mette: "Wir haben alle Summensätze des Rechnungswesens fortgeschmissen." Man nutzt also die um viele Faktoren schnellere Datenbank und lässt früher notwendige Zwischenschritte einfach aus. Vereinfacht gesagt, hat in SAP "Simple Finance" jede Transaktion nur einen Beleg, womit Redundanzen beseitigt werden können.
Kunden, die Zusätze in der SAP-eigenen Sprache ABAP programmiert haben, müssen diese aber nicht neu entwickeln, betonte Mette, denn die Summensätze gebe es bei Bedarf als so genannte "Views" mit gleichem Namen weiterhin.
Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass für die Auswertungen und Reports kein separates Data Warehouse mehr nötig ist, denn die Datenbank ist so schnell, dass sie gleichzeitig Transaktionen und Auswertungen verarbeiten kann.
Buchhaltung auf dem Handy
Die Benutzeroberflächen von "Simple Finance" sind durchgehend in HTML5 programmiert und rollenbasiert. Und natürlich verwendet SAP Kacheln. Mette zeigte in einer kurzen Demo, wie "Simple Finance" auf einem PC-Bildschirm und einem Smartphone aussieht.
Eindrücklich die starke Suchfunktion: Über die Eingabe seiner Autonummer, die irgendwo in der Buchhaltung von SAP hinterlegt und mit einer internen Nummer verknüpft ist, konnte sich Mette mit wenigen Klicks bis auf die einzelnen Belege seiner Fahrspesen (Tanken) durchklicken.
Erster Schweizer Vorzeigekunde, der SAP "Simple Finance" eingeführt hast, ist Geberit. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024
image

CRM-Anbieter BSI wächst zweistellig

Die Schweizer Softwarefirma hat die Umsatzgrenze von 100 Millionen Franken geknackt. Im laufenden Jahr will BSI vermehrt in KI-gesteuerte Branchenlösungen investieren.

publiziert am 14.2.2024