SAP verstärkt Engagement im Mobile-Business

7. Oktober 2010, 11:20
  • business-software
  • sap
  • erp/crm
image

Ausserdem Zusammenlegung der OnDemand-Anwendungen in einem Bereich.

Ausserdem Zusammenlegung der OnDemand-Anwendungen in einem Bereich.
Der Walldorfer ERP-Riese SAP will die Entwicklung von mobilen Lösungen vorantreiben und hat dazu eine "Mobile Business Unit" gegründet. In der neuen Abteilung werden sowohl Mitarbeitende von SAP als auch von Sybase, das der Konzern vor einiger Zeit übernommen hat, arbeiten. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, sei John Chen, CEO von Sybase für die neue Geschäftseinheit verantwortlich, die übergreifende mobile Strategien und entsprechende Geschäftsaktivitäten entwickeln soll. Im kommenden Jahr soll die neue Unit so beispielsweise für andere Softwarehersteller oder -partner eine Entwicklungsplattform für mobile Anwendungen präsentieren, die zusammen mit einem Software-Development-Kit (SDK) Zugriff auf SAP-Anwendungen ermöglicht.
Die innerhalb der Mobile Business Unit angesiedelte Mobile Applications Group wird von Bob Stutz, Corporate Officer und Executive Vice President von SAP geleitet. Er berichtet direkt an John Chen. Stutz leitet die Entwicklung von eigenen mobilen Softwarepaketen bei SAP und Sybase. Ausserdem soll das Team um Stutz die Entwicklung von Innovationen im SAP-Ecosystem vereinfachen, so SAP weiter. Billy Ho, Senior Vice President Product and Technology Operations von Sybase, leitet die SAP- und Sybase-Teams bei der Entwicklung der mobile Plattform und Marty Beard, President von Sybase 365, leitet das Team Mobile-Services.
Weiter hat SAP bekanntgegeben, dass man Business ByDesign auch als Plattform für weitere Angebote nutzen will. Ab 2011 solle mit dem Feature Pack 2.6 für Business ByDesign eine Weiterentwicklung zur Verfügung stehen, mit welcher beispielsweise Sales OnDemand in die bereits lokal installierte SAP-ERP Software integriert werden kann.
Um diese Weiterentwicklung zu unterstützen, müssten strategische Entscheidungen für das OnDemand-Geschäft gemeinschaftlich in Entwicklung und Vermarktung getroffen werden und die Teams engstmöglich zusammenarbeiten, heisst es weiter. So werde Peter Lorenz, SAP Corporate Officer und Executive Vice President eine Entwicklungseinheit leiten, die für alle On-Demand-Anwendungen verantwortlich ist. Dougg Merritt, Executive Vice President On-Demand-Solutions, werde zudem die globale Vermarktung für das On-Demand-Portfolio leiten. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Valantic übernimmt deutschen SAP-Spezialisten Comsol

Die Digitalagentur will mit dem Kauf ihre SAP-Expertise stärken. Comsol verfügt auch über einige Schweizer Kunden.

publiziert am 16.11.2022
image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

SAP lanciert Low-Code-Tool

"SAP Build" soll es Business-Anwendern und anderen Nicht-Entwicklern ermöglichen, SAP-Zusatzanwendungen zu bauen.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022