SAP will bei KI führend werden

24. November 2016, 14:14
image

SAP solle "der führende Anbieter" bei intelligenten Anwendungen für geschäftliche Software werden, dies sagte CEO Bill McDermott in einem Interview mit dem deutschen 'Handelsblatt'.

SAP solle "der führende Anbieter" bei intelligenten Anwendungen für geschäftliche Software werden, dies sagte CEO Bill McDermott in einem Interview mit dem deutschen 'Handelsblatt'.
Um dies zu erreichen will der Softwarekonzern massiv in Künstliche Intelligenz investieren und McDermott sagte, man treibe Machine Learning "mit allem voran, was wir haben". Wie hoch diese Investitionen genau sind, bezifferte der SAP-Chef nicht in Zahlen, aber es handle sich um "Millionen über Millionen“.
Laut dem Artikel sind aktuell rund 100 Entwickler mit KI beschäftigt, aber ihre Zahl werde sich markant erhöhen. Zur Umsetzung der hoch fliegenden Pläne seien Firmenübernahmen nicht nötig, sagte McDermott. "Wir haben 22'000 brillante Entwickler, die besten der Welt, wir mussten sie nur von der Kette lassen und auf die wichtigsten Themen ansetzen.“
Als Beispiel für die SAP-Pläne wird von McDermott ein intelligenter Assistent für Stellenbesetzungen genannt, bei welchem ein Algorithmus passende Bewerber auf eine Stelle suche.
Interessant dürfte für SAP im KI-Kontext auch das Thema Industrie 4.0 sein, hier hat man Investitionen in Milliardenhöhe angekündigt. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aktivistischer Investor steigt mit Milliarden bei Salesforce ein

Beim SaaS-Anbieter könnte es noch turbulenter werden: Die aktivistische Investment­firma Elliott Management beteiligt sich mit mehreren Milliarden Dollar an Salesforce.

publiziert am 25.1.2023
image

Künstliche Intelligenz in der Verwaltung: Droht der Wildwuchs?

Der Bund führt Projekte zu KI-Systemen in Behörden durch, wie sie auch im neuen Datenschutzgesetz erwähnt sind. Zivilgesellschaftliche Organisationen warnen.

publiziert am 24.1.2023
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Neues Servicenow-Partnerprogramm: "Revolution? Eher Evolution"

Servicenow stellt sein Partnerprogramm umfassend neu auf. Karl-Heinz Toelkes, Partnerverantwortlicher Zentraleuropa, äussert sich zu den Plänen in der Schweiz.

publiziert am 24.1.2023