SAS stärkt deutschsprachige Region

7. Februar 2011, 15:11
  • business-software
  • business intelligence
  • schweiz
image

Der BI-Spezialist SAS will den Kompetenztransfer der Niederlassungen in den deutschsprachigen Ländern ausbauen, damit auch grössere internationale Deals ohne Probleme gestemmt werden können.

Der BI-Spezialist SAS will den Kompetenztransfer der Niederlassungen in den deutschsprachigen Ländern ausbauen, damit auch grössere internationale Deals ohne Probleme gestemmt werden können. Der "Wissenstransfer" bezieht sich insbesondere auf Funktionen im Bereich Business Development, Presales und Consulting. Den neuen organisatorischen Rahmen schafft das Regionenkonzept von SAS, das zum Beispiel bereits in der Region Frankreich, Belgien, Luxemburg und Niederlande zum Einsatz kommt.
Mit der Bündelung der Kompetenzen soll aber kein Stellenabbau, sondern im Gegenteil ein weiterer Ausbau einher gehen, heisst es bei der Schweizer Niederlassung in Brüttisellen auf Anfrage. SAS Schweiz hat letztes Jahr zehn Stellen geschaffen und seine Aktivitäten in der Romandie (Genf) mit zwei neuen Mitarbeitern verstärkt, wie bereits Ende Januar berichtet.
SAS ist einer der letzten unabhängigen Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen, die Firmen dabei helfen, ihre Daten zu analysieren. Die Kunden stammen vor allem, aber nicht nur, aus der Pharma- und Finanzbranche. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022
image

Postauto definiert die externen IT-Dienstleister der nächsten Jahre

Im Rahmen des Projektes "Postauto IT Professional Services 2022" sind die künftigen IT-Dienstleister gewählt worden. Die Preisspanne der Strundenansätze ist beachtlich.

publiziert am 22.6.2022
image

Bundesrat stärkt Startups den Rücken

Durch die geplanten Massnahmen soll die Schweiz mittel- bis langfristig zu den wettbewerbsfähigsten und innovativsten Standorten gehören, schreibt die Landesregierung.

publiziert am 22.6.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022