Satyam für IT-Infrastruktur der Fussball-WM bis 2014 zuständig

26. November 2007, 12:39
  • international
  • avaya
  • infrastruktur
image

Satyam, einer der sechs grossen indischen IT-Dienstleister, hat seine Partnerschaft mit dem Weltfussballverband Fifa erweitert und wird damit an der WM 2010 in Südafrika sowie an der WM 2014 in Brasilien für die gesamte IT-Infrastruktur verantwortlich sein.

Satyam, einer der sechs grossen indischen IT-Dienstleister, hat seine Partnerschaft mit dem Weltfussballverband Fifa erweitert und wird damit an der WM 2010 in Südafrika sowie an der WM 2014 in Brasilien für die gesamte IT-Infrastruktur verantwortlich sein. Dazu gehört auch je ein Turnier um den Konföderationen-Pokal. Weder Fifa noch Satyam wollten das finanzielle Volumen der Partnerschaft bekannt geben.
Satyam wird zugleich Sponsor der Fifa-Fussball-WM und damit des grössten Sportereignisses der Welt. Es ist das erste Mal, dass ein indisches Unternehmen Sponsor an einer Fussball-WM wird. Satyam ersetzt damit Avaya. Das Unternehmen hatte an der WM 2002 in Japan und Südkorea sowie im vergangenen Jahr in Deutschland zusammen mit Partnerfirmen für die funktionierende IT-Infrastruktur gesorgt. (mim)
In der Mitteilung von Satyam lässt sich auch Fifa-Boss Sepp Blatter zitieren. Wie gewohnt in einem euphorischen Ton: "Ich bin sehr stolz und zufrieden, dass Satyam die Fifa-WM für diesen historischen Schritt gewählt hat. Das Engagement von Satyam ist ein Beleg für die immense Anziehungskraft der Fifa als hervorragende Marketing-Plattform, über die eine Marke in der ganzen Welt bekannt gemacht werden kann." Und so weiter. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023