SBB baut neues System für Platzreservierungen

6. Mai 2013, 06:45
  • channel
  • sbb
image

"Napur" ersetzt "Plabe".

"Napur" ersetzt "Plabe".
Die SBB will ihr in die Jahre gekommenes System für Platzreservierungen ablösen. Wie es in der aktuellen Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift 'Unterwegs' heisst, wird das alte Gruppenreservierungssystem "Plabe" nach acht Jahren im Einsatz durch das neue "Napur" (Neuausrichtung Platzreservierung) ersetzt. Das neue System soll dank einer modernen Oberfläche anwenderfreundlicher sein. Hauptnutzer sind der Bereich Verkehrsmanagement von SBB Personenverkehr für die Kapazitätsplanung der Personenzüge sowie der Bereich Vertrieb und Services, welcher den Verkauf abdeckt.
Das System wird nicht nur für Platzreservationen, sondern auch für die Anzeige des Belegungsgrads verwendet. Die Anwendung liefert ausserdem Daten für Grossanlässe, Gruppenreisen, Militärverkehr oder Sparbillette.
Knapp 6 Millionen investiert
Beim neuen Tool handelt es sich um einen Webclient, der unter der Federführung von SBB Informatik entwickelt und eingeführt wird, so die SBB auf Anfrage. Ein Umbau der alten Lösung hätte sich nicht gelohnt. 5,8 Millionen Franken investiert die SBB in die Entwicklung der neuen Lösung.
"Napur" soll im September 2014 eingeführt werden, damit es zum Fahrplanwechsel 2015 definitiv einsatzbereit ist. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2