SBB hat eine neue Leiterin für Smart City

5. November 2021, 10:12
  • schweiz
  • smart city
  • innovation
  • sbb
image

Die Stadtplanerin Salomé Mall übernimmt mit der neuen Funktion auch die Verantwortung für das Smart City Lab Basel.

Seit Anfang November leitet Salomé Mall den Bereich Smart City bei der SBB. Ihre Vorgängerin Anja Riedle wechselt zu SBB Cargo. Dies berichtet die 'Netzwoche'.
image
Salomé Mall.
Mall rückt nach, nachdem sie knapp zwei Jahre stellvertretende Leiterin von Smart City tätig war. Sie stiess im Januar 2020 zur SBB, zuvor hatte sie fast 4 Jahre bei der Gemeinde Reinach in Basel-Land als Leiterin Mobilität gearbeitet. Mall ist diplomierte Ingenieurin Landschafts- und Raumplanung mit Weiterbildung in Stadtplanung.
In ihrer Leitungsfunktion übernimmt Mall auch die Verantwortung des Smart City Labs in Basel. Im Projekt, das 2019 gestartet wurde, soll der Güterbahnhof Wolf bis 2024 zum "smartesten Areal der Schweiz" umgebaut werden, wie es auf der Website heisst. Auf rund 160'000 Quadratmetern entstehe Raum für Smart-City-Pilotprojekte vor allem in den Bereichen Logistik und Mobilität. Letzteres ist ein Bereich, den Mall aus ihrer bisherigen Berufskarriere in Reinach sowie weiteren Gemeinden gut kennen dürfte.

Loading

Mehr zum Thema

image

Reisende im ÖV sollen getrackt werden

Mit einer App und Beacons in den Fahrzeugen sollen die Reisewege von Kundinnen und -Kunden metergenau aufgezeichnet werden.

publiziert am 15.8.2022
image

Gartner zur Zukunft: NFTs und Metaverse sind ungewiss, bieten aber viel Potential

Die Marktforscher haben den neusten "Hype Cycle" publiziert, spannend finden sie vor allem Technologien im frühen Entwicklungsstadium. Ausgang der Experimente: strittig.

publiziert am 12.8.2022
image

Schweizer "Camper-Airbnb" startet nächste Finanzierungsrunde

Für den weiteren Ausbau will der Luzerner App-Anbieter Parkn'Sleep bis Ende dieses Jahres 2,6 Millionen Franken einnehmen.

publiziert am 12.8.2022
image

Report: Githubs KI-Tool Copilot macht Code unsicherer

Das einst gross angekündigte Tool von Github schreibe eine Menge Lücken in Software, erklären Forscher aus den USA. Sie haben ihre Befunde an der Black-Hat-Konferenz präsentiert.

publiziert am 12.8.2022