SBB macht vorwärts mit Drahtlos-Internet

29. Oktober 2012, 14:03
  • telco
  • sbb
image

Gemäss eines Berichts im --http://www.

Gemäss eines Berichts im 'Sonntag' strebt die SBB langsam aber sicher den massiven Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur an. SBB-Personenverkehrschefin Jeannine Pilloud sagte gegenüber der Zeitung: "An den neuralgischen Achsen werden die Antennen verstärkt. Wir sind mit Hochdruck daran, die Leistung um den Faktor fünf bis zehn zu verbessern". Heute könne man bei den Datenmengen in einem Zug von 5 bis 8 Megabit pro Sekunde ausgehen, künftig sollen es sogar 40 bis 50 Megabit sein.
Laut Pilloud soll es in rund zwei bis drei Jahren auf der Ost-West-Achse möglich sein, mit "hoher Qualität" surfen und telefonieren zu können. Auf der Nord-Süd-Achse soll es in drei bis vier Jahren soweit sein - es sei von den Telekomanbietern abhängig, so der Artikel weiter. Ist das WLAN wirklich vom Telekomanbieter abhängig? "Das beste WLAN im Zug nützt nichts, wenn das Signal zur nächsten Antenne versagt. Wir investieren viel, um die Wagen mit den neusten Repeatern auszustatten – diese verstärken das Signal", so Pilloud im Interview.
Nicht nur die Ost-West- und Nord-Süd-Achse soll aufgerüstet werden, auch der Regionalverkehr profitiere - schon heute - von besserem Handy- und Internetempfang, "weil diese Züge langsamer unterwegs sind, kann man dort schon heute besser telefonieren als zwischen Bern und Olten mit 200 Kilometer pro Stunde", so Pilloud. Zudem würden die Regionalzüge durch verdichtetes Gebiet, wo es mehr Antennen gebe, fahren.
Nicht nur in den Zügen soll es schneller ins Netz gehen, auch die Bahnhöfe wertet die SBB auf: Künftig soll demnach an 60 bis 100 Bahnhöfen drahtloses Internet über WLAN angeboten werden und das voraussichtlich auch noch gratis. Der definitive Entscheid ist hier aber noch nicht gefallen. (hal)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023