SBB-Millionen für Cirrus und Itelligence

7. September 2009, 10:04
  • business-software
  • sap
  • channel
  • sbb
  • beschaffung
image

Knapp 2500 Franken pro SAP-Beratertag.

Knapp 2500 Franken pro SAP-Beratertag.
Die beiden SAP-Berater Cirrus Consulting und Itelligence Schweiz können sich über neue Grossaufträge freuen. Das Zürcher und das Regensdorfer Unternehmen haben sich in einer Ausschreibung der SBB durchgesetzt, in der die Schweizerische Bundesbahn strategische Partner für den Betrieb, den Support und die Wartung von SAP-Basis- und -Applikations-Management (Berechtigungen, Service Desk Datenbank Management). suchten. Für Cirrus ist dies nach einem im letzten Jahr gewonnenen Auftrag für Beratungs- und Supportdienstleistungen zu SAP xRPM der nächste, und dieses Mal noch etwas grössere SBB-Auftrag.
Die SBB hat den aktuellen Auftrag auf zwei identische Teillaufträge aufgeteilt und suchte ausdrücklich zwei verschiedene Dienstleister http://www.inside-channels.ch/frontend/insidechannels?_d=_article&site=ic&news.id=15822 gewannen.
Jedes Teillos des aktuellen Auftrags umfasste gemäss der Aussschreibung genau 5’484 Personentage, die über 4 Jahre geleistet werden sollen. Die eingereichten Offerten reichten von 13,4 bis 15,0 Millionen Franken, woraus man schliessen kann, dass die Anbieter alles eingeschlossen zwischen 2446 und 2734 Franken Kosten pro Beratertag offerierten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023