Schädling verseucht Navigationsgerät

29. Januar 2007 um 15:27
    image

    Viren und andere schädliche Software auf dem PC, Viren auf dem Telefon, Viren auf dem MP3-Player - fehlt nur noch ein Virus auf einem Navigationsgerät.

    Viren und andere schädliche Software auf dem PC, Viren auf dem Telefon, Viren auf dem MP3-Player - fehlt nur noch ein Virus auf einem Navigationsgerät. Genau ein solches, nämlich zwei Windows-Trojaner namens Perlovga.a und Small.qp haben sich auf die Navigationsgeräte TomTom GO 910, die zwischen September und November 2006 hergestellt werden, geschlichen, wie pte heute berichtet.
    Gefährlich sind die Viren nicht sehr. Dem Navigationsgerät selbst schaden sie nicht, denn es läuft unter Linux. Macht man ein Backup der Festplatte des Navis auf einen Windows-PC, so sollte ein normaler Virenscanner Alarm schlagen und fähig sein, die Malware zu entfernen. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Business Bytes mit Urs Lehner: CO₂-Reporting per Excel ist zu wenig

    Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Der CO₂-Fussabdruck und die neuen gesetzlichen Auflagen.

    image

    Schweizer Firma Zeit AG wird nach Kanada verkauft

    Die Volaris Group kauft ein weiteres Schweizer Software­unternehmen. Durch die Übernahme soll sich beim Anbieter von Lösungen für Zeiterfassung nichts ändern.

    publiziert am 27.2.2024
    image

    Ehemaliger IT-Leiter des Triemli-Spitals angeklagt

    Der Beschuldigte war fast zehn Jahre für den Einkauf der IT-Abteilung des Spitals zuständig. Dabei soll er rund 3,5 Millionen Franken in die eigene Tasche gewirtschaftet haben.

    publiziert am 27.2.2024
    image

    Digitale Transformation erhöht Fehleranfälligkeit von Skyguide

    Weil sich alte und neue Systeme bei der Flugsicherung überlagern, kommt es am Flughafen Zürich immer wieder zu Störungen. Seit Ende Oktober waren es schon drei Stück.

    publiziert am 27.2.2024